Amazon macht eigene App-Store-App überflüssig

Amazon erleichtert ab sofort das Herunterladen von Apps
Amazon erleichtert ab sofort das Herunterladen von Apps(© 2014 CURVED)

Ausgedient: Das App-Angebot von Amazon ist ab sofort auch über die Hauptanwendung zu beziehen. Die separat erhältliche App-Store-App ist somit überflüssig geworden.

Um sich eine Android-App von Amazon herunterzuladen, musstet Ihr bisher den Amazon App-Shop für Android auf Eurem Smartphone oder Tablet installieren. Doch nun könnt Ihr gekaufte Anwendungen auch direkt über die offizielle Amazon Shopping-App herunterladen, berichtet androidcentral. Diese ist im Google Play Store erhältlich. Dadurch erleichtert sich das Herunterladen von Apps bei Amazon erheblich. Die dafür erforderlichen Anwendungen finden sich in der Shopping-App in der Rubrik "Apps und Spiele". Um sie herunterzuladen und installieren zu können muss jedoch in den Geräte-Einstellungen das Herunterladen von Apps aus unbekannten Quellen erlaubt sein.

Amazon macht Google Play Konkurrenz

Durch diese neue Funktion bietet Amazon eigentlich ein Konkurrenzprodukt zum Google Play Store an, welches dazu aus Selbigem heruntergeladen werden kann – ein Kuckucksei. Fraglich ist daher, ob Amazon damit gegen die Richtlinien des Goole Play Store verstößt.

Allgemein bietet die Amazon App alle Funktionen, die auch der reguläre Online-Auftritt des Versandhändlers bietet. Gegenüber dem heimischen PC hat die App allerdings noch weitere Vorteile: So lassen sich beispielsweise Barcodes scannen und sofort Informationen darüber beziehen, personalisierte Werbung lässt sich auf Wunsch deaktivieren und Produkte können per Wischbewegung an den unteren Bildschirmrand des Smartphones gepinnt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !22Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.