Amazon: Mehr E-Books als gedruckte Bücher

Die Skepsis gegenüber E-Books war groß. Echte Leseratten stehen nun mal auf Papier, auf Seiten umblättern und auf ein prall gefülltes Bücherregal. Ein E-Book hat einfach nicht den Charme einer gedruckten Buch-Ausgabe. Für viele Autoren sind E-Books jedoch eine tolle Möglichkeit, ihre Bücher an den Mann bzw. die Frau zu bringen, ohne die lästige und mühsame Suche nach einem Verlag. Und auch für Buch-Fans bringen E-Books einige Vorteile mit sich: Mehr Platz im Regal, weniger Kosten, eine große Auswahl an sofort und immer verfügbarem Lesestoff und vieles mehr.

E-Books auf dem Vormarsch

Auch wenn bei vielen nach wie vor das gedruckte Buch hoch im Kurs steht, E-Books sind auf dem Vormarsch. Amazon UK meldet jetzt, dass mehr elektronische Bücher verkauft werden als gedruckte. Dabei wurden Hardcover-Ausgaben und Taschenbücher bereits zusammengezählt. In den USA wurde diese Marke bereits vor rund einem Jahr erreicht, seit Mitte 2011 gehen nach Angaben von Amazon mehr E-Books über die virtuelle Ladentheke als Papierausgaben.

Der kindle von Amazon ist nach wie vor der beliebteste E-Book-Reader.

Insgesamt steigen die Verkaufszahlen für Bücher, so Amazon. Noch nie zuvor hat der Online-Händler mehr Bücher verkauft als zur Zeit. Genaue Zahlen gibt es allerdings nicht, da Amazon generell keine Angaben zu Verkaufszahlen macht – bei Büchern und E-Books genauso wenig wie beim Kindle, dem E-Book-Reader von Amazon. Dennoch lässt sich auch aus den unbestätigten Angaben von Amazon ein Trend herauslesen, der ganz klar in Richtung E-Book geht.

Der kindle touch auf Amazon