Amazon: Mehr E-Books als gedruckte Bücher

Die Skepsis gegenüber E-Books war groß. Echte Leseratten stehen nun mal auf Papier, auf Seiten umblättern und auf ein prall gefülltes Bücherregal. Ein E-Book hat einfach nicht den Charme einer gedruckten Buch-Ausgabe. Für viele Autoren sind E-Books jedoch eine tolle Möglichkeit, ihre Bücher an den Mann bzw. die Frau zu bringen, ohne die lästige und mühsame Suche nach einem Verlag. Und auch für Buch-Fans bringen E-Books einige Vorteile mit sich: Mehr Platz im Regal, weniger Kosten, eine große Auswahl an sofort und immer verfügbarem Lesestoff und vieles mehr.

E-Books auf dem Vormarsch

Auch wenn bei vielen nach wie vor das gedruckte Buch hoch im Kurs steht, E-Books sind auf dem Vormarsch. Amazon UK meldet jetzt, dass mehr elektronische Bücher verkauft werden als gedruckte. Dabei wurden Hardcover-Ausgaben und Taschenbücher bereits zusammengezählt. In den USA wurde diese Marke bereits vor rund einem Jahr erreicht, seit Mitte 2011 gehen nach Angaben von Amazon mehr E-Books über die virtuelle Ladentheke als Papierausgaben.

Der kindle von Amazon ist nach wie vor der beliebteste E-Book-Reader.

Insgesamt steigen die Verkaufszahlen für Bücher, so Amazon. Noch nie zuvor hat der Online-Händler mehr Bücher verkauft als zur Zeit. Genaue Zahlen gibt es allerdings nicht, da Amazon generell keine Angaben zu Verkaufszahlen macht – bei Büchern und E-Books genauso wenig wie beim Kindle, dem E-Book-Reader von Amazon. Dennoch lässt sich auch aus den unbestätigten Angaben von Amazon ein Trend herauslesen, der ganz klar in Richtung E-Book geht.

Der kindle touch auf Amazon



Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.