Amazon Prime Video und Netflix bald auch im Ausland auf Deutsch verfügbar

Das deutsche Angebot von Netflix könnt ihr in Kürze überall in der EU schauen – das gilt auch für Amazon Prime Video
Das deutsche Angebot von Netflix könnt ihr in Kürze überall in der EU schauen – das gilt auch für Amazon Prime Video(© 2018 CURVED)

Die digitale Mauer ist gefallen: In Kürze könnt ihr das deutsche Angebot von Netflix und Amazon Prime Video in allen EU-Ländern ansehen. Allerdings gibt es für die neue Regelung Einschränkungen. Womöglich sind diese aber erst dann für euch interessant, wenn ihr in einem anderen Land leben wollt – aber nicht auf die deutschen Varianten der Streaming-Dienste verzichten möchtet.

Ab dem 20. März 2018 gibt es kein Geoblocking für kostenpflichtige Streaming-Dienste in der EU mehr. Somit müsst ihr euch nicht zwangsläufig in Deutschland befinden, um Zugriff auf euren Netflix- oder Amazon-Prime-Video-Account zu bekommen. Zuvor konnte der Abruf verhindert werden, wenn ein Anbieter feststellt, dass eure Internet-Adresse nicht zum Herkunftsland eures Accounts gehört. Der Wegfall dieser Sperre gelte laut Verbraucherzentrale aber nicht für hierzulande kostenlose oder durch Rundfunkgebühren finanzierte Streaming-Angebote. Demnach könnt ihr etwa auf die ARD-Mediathek nicht im Ausland zugreifen.

Regelung für Urlauber

Für die kostenpflichtigen Streaming-Dienste gibt es bei der neuen Regelung wohl Einschränkungen. Offenbar ist der Wegfall des Geoblocks nur für vorübergehende Aufenthalte im Ausland gedacht – dann gelte das Streamen als "Nutzung im Wohnsitzland".  Wenn ihr euren Wohnsitz beispielsweise von Deutschland in ein anderes EU-Land verlegt, dürft ihr die für Deutschland lizenzierten Filme und Serien auf Netflix und Amazon Prime demnach nicht mehr abrufen.

Nicht genau festgelegt sei, wie lange ein "vorübergehender Aufenthalt" maximal ist. Ein mehrwöchiger Urlaub dürfte als solcher bezeichnet werden können. Wie es aussieht, wenn ihr für viele Monate oder sogar mehrere Jahre in einem anderen Land lebt, bleibt hingegen unklar. Davon abgesehen steht einer Nutzung von Amazon Prime Video und Netflix im Ausland in Kürze nichts mehr im Wege. Diese Anbieter dürfen übrigens auch keine zusätzlichen Gebühren von euch verlangen, falls ihr gerade nicht aus Deutschland streamt.

Weitere Artikel zum Thema
"Ameri­can Gods" Staf­fel 2: Trai­ler deutet Krieg der Götter an
Christoph Lübben
"American Gods" bekommt eine zweite Staffel
"American Gods" hat immer noch Stil: Ein Trailer zur zweiten Staffel zeigt, dass die Macher erneut Wert auf eine eindrucksvolle Optik legen.
"Star Trek Disco­very": Staf­fel 2 auf Netflix gest­ar­tet
Christoph Lübben
In Stafffel 2 von "Star Trek Discovery" gibt es ein Wiedersehen mit Michael Burnham (gespielt von Sonequa Martin-Green)
"Star Trek Discovery" geht weiter: Ab sofort könnt ihr die zweite Staffel auf Netflix sehen. Allerdings sind nicht alle Folgen direkt verfügbar.
Netflix sieht "Fort­nite" als größte Konkur­renz
Lars Wertgen
Hinter Netflix liegt ein erfolgreiches Jahr 2018
Netflix blickt auf ein starkes Jahr 2018 zurück – ist aber nicht ganz zufrieden. "Fortnite" raubt dem Streaming-Dienst angeblich wichtige Anteile.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.