Amazon verschmilzt Prime und Lovefilm: Ihr zahlt drauf

Weg damit !14
Amazon kombiniert Prime und Lovefilm und erhöht dabei den Preis.
Amazon kombiniert Prime und Lovefilm und erhöht dabei den Preis.(© 2013 istock.com/killerbayer)

Amazon verschmilzt ab dem 26. Februar 2014 seine Dienste Prime und Lovefilm und erhöht gleichzeitig den Preis. Prime-Kunden bekommen dann Zugriff auf 500.000 Bücher und mehr als 12.000 Filme und Serienfolgen.

Prime-Kunden verspricht Amazon bei vielen Produkten eine kostenlose Express-Lieferung am nächsten Tag. Lovefilm ist als DVD- und Blu-ray Verleih per Post gestartet und umfasst inzwischen auch eine Online-Videothek. Amazon bietet nicht nur Zugriff auf Serien und Filme von Dritten, sondern ist inzwischen selbst als Produzent tätig. Zum Start des neuen Angebots steht mit "Alpha House" die erste Eigenproduktion in Deutschland zur Verfügung. In der Kindle-Leihbücherei könnt Ihr ein E-Book pro Monat ausleihen - es wird also schwierig, alle 500.000 durchzulesen.

Dafür gibt es beim Streaming der 12.000 Filme und Serienfolgen keine Begrenzung. Der jetzt Prime Instant Video genannte Dienst steht ab dem 26. Februar auch auf Spielekonsolen, Smart TVs, mobilen Endgeräten und dem Kindle Fire HD zur Verfügung.

Übernahme der Preiserhöhung für Prime aus den USA

Bisher kostet der Zugang zum kostenlosen Express-Versand bei Prime 29 Euro im Jahr, für die Video-on-Demand-Flatrate bei Lovefilm werden 6,99 Euro im Monat fällig. Das neue kombinierte Angebot kostet Euch bei Buchung bis zum 26. Februar 29 Euro im ersten Jahr. Bei späterer Buchung und ab dem zweiten Jahr werden 49 Euro fällig. Wer den Videodienst nicht nutzt, zahlt also in Zukunft für die Gratis-Lieferungen mehr. Nutzt Ihr bereits beide Dienst könnt Ihr Euch über eine Preissenkung freuen, denn statt bisher 29 Euro für Prime und 83,88 Euro für Lovefilm zahlt Ihr nur noch 49 Euro für beide zusammen. Der DVD- und Blu-ray-Verleih ist in dem Paket nicht enthalten.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo Look: Alexa kann Euch nun auch sehen
Guido Karsten1
Weg damit !12Amazon Echo Look
Amazon hat mit Echo Look ein neues Gadget vorgestellt, mit dem Ihr die KI-Assistenz Alexa nutzen könnt. Dieses Mal ist auch eine Kamera an Bord.
Amazon Kindle: Nächste Gene­ra­tion könnte wasser­dicht sein
Auf diesem Foto soll die nächste Generation von Amazon Kindle zu sehen sein
Amazon Kindle für Feuchtgebiete: Der nächste eBook-Reader vom Versandhausriesen könnte ein wasserdichtes Gehäuse erhalten.
Iriss­can­ner des Galaxy S8 könnte künf­tig für Zahlun­gen genutzt werden
Guido Karsten
Her damit !7Der Irisscanner des Galaxy S8 befindet sich wie die Frontkamera über dem großen Display
Das Galaxy S8 verfügt auch über einen Irisscanner. Wie es nun heißt, sollen damit in Zukunft auch Zahlungsvorgänge bestätigt werden können.