Amazon will Alexa in Kopfhörer und Smartwatches bringen

Bisher ist Alexa eher im Amazon Echo und weiteren smarten Speakern zuhause
Bisher ist Alexa eher im Amazon Echo und weiteren smarten Speakern zuhause(© 2016 CURVED)

Bislang ist Alexa von Amazon in eher wenigen Geräten zum Einsatz gekommen. Doch schon bald könnten viele Kopfhörer, Smartwatches und sonstige Gadgets die Assistentin unterstützen. Zumindest hat der Versandhausriese den Weg dafür geebnet.

Amazon hat für Entwickler das sogenannte "Alexa Mobile Accessory Kit" angekündigt. Das soll es Anbietern erleichtern, die Assistenz auf eigenen Produkten verfügbar zu machen. Ein großer Aufwand soll für Programmierer nicht entstehen. Gerade deshalb könnte es möglich sein, die Hilfs-Software auch nachträglich per Update nachzurüsten und womöglich Sprachsteuerung einzuführen.

Alexa auch ohne Hardware-Upgrade

Amazon verspricht, dass keine leistungsfähige Hardware benötigt wird, damit Alexa darauf läuft. Bluetooth-Kopfhörer und Smartwatches könnten zum Beispiel über die Verbindung zum Smartphone auf die App zugreifen. Demnach schließt Amazon bald zur Konkurrenz auf: Apples Siri lässt sich etwa über die AirPods ansteuern und auch die ersten Kopfhörer mit Google Assistant gibt es bereits.

Das Toolkit soll aber erst zu einem späteren Zeitpunkt in diesem Jahr veröffentlicht werden. Es kann also noch ein paar Monate dauern, ehe ihr die ersten Kopfhörer oder Smartwatches mit Alexa kaufen könnt – oder bis ein Update für einige bereits erhältliche Geräte ausgerollt wird. Einige Anbieter haben die Integration offenbar schon geplant: Laut Amazon können wir zum Beispiel vom Audio-Hersteller Bose ein entsprechendes Gadget noch im Jahr 2018 erwarten.


Weitere Artikel zum Thema
Audi­ble: Das sind die belieb­tes­ten Hörbü­cher 2018
Christoph Lübben
Audible bietet euch eine Vielzahl an Hörbüchern an – einige waren 2018 besonders beliebt
Welche Hörbücher haben 2018 die meisten Nutzer für sich gewonnen? Audible hat hierzu nun eine Liste veröffentlicht.
Amazon: Jeder Fünfte würde Paket­zu­stel­ler in Abwe­sen­heit ins Haus lassen
Sascha Adermann
Amazon Logistikzentrum Pforzheim
Würdet ihr eurem Paketboten aus der Ferne die Tür öffnen, wenn ihr nicht zuhause seid? Eine repräsentative Umfrage gibt die Antwort auf diese Frage.
Netflix, Spotify & Co: Digi­tale Abos teilen und sparen - darf man das? 
Arne Schätzle
Entspannt Netflix oder Spotify teilen  und Geld sparen - klappt das wirklich?
Viele Audio- und Video-Streamingdienste, aber auch Games, Apps und Bücher lassen sich mit mehreren Nutzern teilen - aber ist das auch immer erlaubt?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.