Analyst: iPhone-Modelle für 2018 könnten günstiger werden

Supergeil !12
Der Nachfolger der aktuellen iPhone-Generation soll mit einem attraktiven Preis punkten
Der Nachfolger der aktuellen iPhone-Generation soll mit einem attraktiven Preis punkten(© 2017 CURVED)

Die Preise des iPhone sind in den letzten Jahren Generation für Generation gestiegen. Das dürfte sich künftig ändern. Angeblich kosten die iPhones 2018 genauso viel oder sogar weniger als ihre Vorgänger, so der renommierte Analyst Ming-Chi Kuo in einem aktuellen Bericht – in dem er auch über eine Veröffentlichung spricht.

Apple werde bei den diesjährigen Smartphones eine "aggressivere Preispolitik" verfolgen heißt es laut 9to5mac in einer Notiz an Investoren. Das iPhone X Plus mit 6,5 Zoll OLED-Display soll demnach als absolutes Top-Modell zwischen 900 und 1.000 US-Dollar kosten. Zum Vergleich: Das aktuelle iPhone X mit 64 GB hat ein Preisschild von 999 US-Dollar.

100 Dollar weniger

Für den den zweiten iPhone-X-Nachfolger mit einem 5,8 Zoll großen OLED-Bildschirm rechnet Kuo mit einem Preis zwischen 800 und 900 Dollar. Das Einstiegsmodell mit LCD-Display dürfte zwischen 600 und 700 Dollar kosten. Das Trio wäre demnach entweder genauso teuer wie die vergleichbaren aktuellen Geräte oder sogar bis zu 100 Dollar günstiger.

Der Smartphone-Markt gilt als relativ gesättigt, weshalb Apple mit negativen Konsequenzen rechnet, sollten die Preise weiter angezogen werden, begründet der Experte seine Einschätzung. Zudem hat Apple laut Kuo die Produktionskosten gesenkt und kann daher attraktivere Preise anbieten. Alle drei Smartphones dürften ab September 2018 verfügbar sein, ist sich der Analyst sicher. Kuo setzt bei seiner Prognose etwas tiefer an als sein Analyse-Kollege Jun Zhang, der zuletzt aber ähnlich argumentierte.


Weitere Artikel zum Thema
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.