Android 11 nur kleines Update: Warum das ok ist und welche Features es gibt

UPDATE
Für die erste Public Beta von Android 11 braucht ihr ein Smartphone wie das Pixel 4 (Bild)
Für die erste Public Beta von Android 11 braucht ihr ein Smartphone wie das Pixel 4 (Bild)(© 2019 Markus Mielek/Google LLC)

Endlich ist Android 11 auch als Public Beta verfügbar: Somit könnt ihr nach vier Entwickler-Versionen das Update auf eurem Smartphone selbst testen – sofern es Testversionen unterstützt. Die Aktualisierung bringt zahlreiche kleine Neuerungen auf euer Handy, mit großen Features solltet ihr aber nicht rechnen.

Update (11. Juni, 15:00 Uhr): Mittlerweile ist bekannt, dass ihr die Beta in Kürze nicht nur auf Google-Pixel-Geräten ausprobieren könnt. Wir haben den Artikel entsprechend überarbeitet.

Das Fehlen von umfassenden Änderungen in Android 11 sei aber nicht unbedingt als etwas Schlechtes zu bewerten: Tatsächlich bedeute es laut Android Authority, dass Android als Betriebssystem erwachsen geworden ist. So biete es im Großen und Ganzen bereits die Features, die für die meisten Nutzerinnen und Nutzer wichtig sind – und Google könne sich ganz auf das Feintuning konzentrieren.

Insgesamt wirke Android 11 sehr wie sein Vorgänger Android 10 – das wiederum sehr stark an Android 9 Pie erinnere. Das Design des Startbildschirms etwa sei seit 2018 weitgehend unverändert: Icons, Suchleiste und Wetter-Widget sind an der gleichen Position, sogar die Schriftarten seien gleich.

"Moment, das kenne ich doch vom iPhone"

Android 11 bringt gleich fünf Features mit, die iPhone-Nutzern sehr bekannt vorkommen dürften, wie The Verge berichtet. So hat die neue Version des Betriebssystems etwa eine Smart-Home-Steuerung im Gepäck, die ihr durch langes Drücken des Home Buttons jederzeit aufrufen könnt. Über das Feature steuert ihr euer Smart Home, egal wo ihr euch gerade im Betriebssystem befindet – ganz wie unter iOS.

Ebenfalls neu ist, dass ihr unter Android 11 die Erlaubnis zum Zugriff auf Kamera, Standort etc. von Fall zu Fall festlegt. Somit gewährt ihr den Zugriff nicht einmal für immer, sondern werdet in vielen Apps jedes Mal neu gefragt. Dieses Sicherheits-Feature hat Apple 2019 mit dem Update auf iOS 13 ebenfalls eingeführt.

Auch aus iOS bekannt ist das vereinfachte Wechseln zwischen Media-Hardware wie zum Beispiel Bluetooth-Lautsprechern und -Kopfhörern. Wenn ihr die neue Oberfläche für Screenshots in Android 11 seht, werdet ihr vielleicht an das iPhone erinnert, wo sie seit iOS 11 so aussieht. Und die Möglichkeit für längere Aufnahmen des Bildschirms sehen dem iOS-Pendant ebenfalls sehr ähnlich; auch wenn Apple nicht der erste Smartphone-Hersteller war, der es angeboten hat. Weitere neue Features findet ihr in unserer Übersicht zur dritten Entwickler-Beta.

Android 11 Public Beta: Pixel und Xiaomi

Die Public Beta von Android 11 ist ab sofort verfügbar. Sie wird derzeit etwa von neueren Pixel-Smartphones unterstützt: Um das Update ausprobieren zu können, braucht ihr mindestens ein Pixel 2 (XL) oder neuer.

Außerdem hat sich bereits Hersteller Xiaomi zu Wort gemeldet: Demnach erscheint die erste Beta in Kürze auch für das Xiaomi Mi 10 und das Mi 10 Pro. Eine genauere Zeitangabe gibt es leider noch nicht.

Und die anderen Smartphone-Hersteller? Hier gibt es bislang noch keine Informationen. Laut Android Authority habe die recht kurze Liste an Geräten, die Zugriff zur Testversion bekommen,  möglicherweise mit der Coronakrise zu tun. Künftige öffentliche Betas – es werden mindestens drei erwartet – sollen aber auch auf anderen Smartphones laufen. Eine frühe Testversion war offenbar aus Versehen bereits auf einigen Einheiten des Google Pixel 4 XL gelandet.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy A51 vs. A71: Vergleich der aktu­el­len Samsung-Mittel­klasse
Martin Haase
UPDATEHer damit44Samsung Galaxy A51 und A71 im Vergleich: Optisch ist kaum ein Unterschied feststellbar
Sowohl das Galaxy A51 als auch das A71 sind tolle Mittelklasse-Smartphones. Wo genau die Unterschiede liegen, lest ihr in unserem Vergleich.
iPhone 12 hängt Android-Konkur­renz ab: So schnell soll der Apple-Chip sein
Michael Keller
Die Nachfolger von iPhone 11 und 11 Pro (Max) sollen einen deutlichen Leistungs-Schub bieten
Das schnellste Smartphone des Jahres kommt wohl wieder von Apple: Das iPhone 12 soll im Bereich Performance die Konkurrenz weit hinter sich lassen.
Galaxy S20 Fan Edition: Mehr Luxus als Lite?
Michael Keller
Der Nachfolger des Galaxy S10 Lite (Bild) ist unterwegs – und soll Galaxy S20 Fan Edition heißen
Der Release des Galaxy S20 Fan Edition nähert sich: Neue Gerüchte zu dem Smartphone legen nahe, dass es nicht nur ein Lite-Ableger ist.