Android 4.1.2 für Galaxy Nexus und Nexus S wird ausgerollt

Google hat Medienberichten zufolge damit begonnen, das Update auf Android 4.1.2 Jelly Bean für das Galaxy Nexus und für das Nexus S in Deutschland auszurollen. Nach dem Nexus 7 sind also jetzt die beiden Referenz-Smartphones von Google an der Reihe.

Android 4.1.2 – Rollout dauert

Noch haben scheinbar nicht alle Nexus 7 Nutzer das Update auf ihrem Tablet bekommen, doch die Update-Welle geht weiter. Bis Android 4.1.2 auf allen Geräten angekommen ist, werden jedoch noch einige Tage ins Land gehen. Wichtigste Neuerung von Android 4.1.2 für Smartphones ist ein verändertes Verhalten der unter Jelly Bean erweiterten Benachrichtigungs-Leiste. Statusmeldungen, die in der Benachrichtigungs-Leiste auftauchen können bislang nur mit einer Zoom-Geste erweitert werden, das soll jetzt auch mit nur einem Finger möglich sein.

Android 4.1.2 Jelly Bean bringt hauptsächlich Neuerungen unter der Haube; Bild: Google/Android

OTA Update auf Android 4.1.2

Die restlichen Änderungen von Android 4.1.2 beziehen sich auf Verbesserungen in der Performance und beinhalten einige kleinere Bugfixes. Der an das Querformat angepasste Homescreen, den das Nexus 7 mit der neuen Android-Version erhalten hat bleibt hingegen dem Tablet vorbehalten, auf Smartphones kommt das automatische Rotieren nicht zum Einsatz. Wie gewohnt kommt das Update drahtlos (Over the Air – OTA) auf das Galaxy Nexus und das Nexus S. Nutzer können in den Einstellungen unter „Über das Telefon“ → „Systemaktualisierungen“ auch manuell überprüfen, ob das Update bereits zum Download bereit steht.