Android 4.1.2 für Nexus-Geräte

Während derzeit viel um die kommende Android-Version spekuliert wird – welche Versionsnummer, welchen Namen, welche neuen Funktionen wird sie haben? - hat Google relativ heimlich, still und leise damit begonnen, Android 4.1.2 auszurollen. Als erstes kommen natürlich die eigenen Geräte an die Reihe, als das Nexus 7 Tablet, das Galaxy Nexus und das Nexus S.

Neuerungen unter der Haube

Allzu viele Neuerungen wird es nicht geben, die meisten davon sind auch eher unter der Haube zu finden. So soll die Performance noch einen Tick besser werden und die Probleme, die es teilweise mit der WLAN-Verbindung gegeben hat, soll das Update ebenfalls beheben.

Nexus 7: Startscreen im Querformat

Die meisten Änderungen gibt’s für da Nexus 7, denn hier kann unter Android 4.1.2 der Startbildschirm nun auch im Querformat dargestellt werden und dank eines neuen Bootloaders kann das Nexus 7 nun direkt daraus in den Recovery Modus gestartet werden. Außerdem wurden bei Googles erstem eigenem Tablet mit Android 4.1.2 auch die Treiber für die Energieverwaltung erneuert.

Google Nexus 7 - das Tablet bekommt Android 4.1.2 als erstes. Bild: Google

Das Nexus 7 bekommt das Update dann auch als erstes, Medienberichten zufolge wird es bereits ausgerollt. Wann das Galaxy Nexus und das Nexus S an der Reihe sind, ist noch nicht bekannt. Allzu lange dürfte es jedoch nicht mehr dauern.