Android 4.2.2 auch für Nexus 4

Nachdem das Update auf Android 4.2.2 für das Nexus 7 (WLAN-only), das Nexus 10 und für das Galaxy Nexus schon seit gut zwei Tagen auf dem Weg ist, mussten sich Besitzer eines Nexus 4 och gedulden. Doch jetzt ist es soweit und auch der Update-Prozess für Nexus 4-Geräte wurde gestartet.

Verbesserungen für Performance und Stabilität

Android 4.2.2 bringt in erster Linie einige Bugfixes sowie Verbesserungen der Stabilität und Performance, aber auch einige kleinere Neuerungen wie eine überarbeitete Anzeige von Downloads in der Benachrichtigungsleiste sowie neue Systemsounds. Für das Nexus 4 fällt mit dem Update auch die schlafende LTE-Funktion weg.

Google deaktiviert LTE-Chip im Nexus 4 komplett

Eigentlich hat das Nexus 4 laut Google keine LTE-Unterstützung. Da es jedoch auf Basis des LG Optimus G gebaut wird, ist der LTE-Chip aus diesem Modell auch im Nexus 4 enthalten. Mit Hilfe einer bestimmten Tasten-Kombination kann der LTE-Chip aktiviert werden. Allerdings werden nur die US-amerikanischen LTE-Frequenzen unterstützt, in Deutschland brachte der LTE-Chip faktisch also nichts. Mit Android 4.2.2 entfernt Google den LTE-Support.

Google hat jetzt auch das Update auf Android 4.2.2 für das Nexus 4 gestartet. (Quelle: Google)

Android 4.2.2 wird drahtlos verteilt

Das Update wird auch auf das Nexus 4 wie gewohnt Over the Air, also drahtlos, auf das Smartphone aufgespielt. Wie immer wird es in Schüben ausgerollt, es erhalten also nicht alle Geräte gleichzeitig die neue Android-Version. Wenn es zum Download bereit steht, erhält der Nutzer eine entsprechende Benachrichtigung. Natürlich kann man auch in den Einstellungen unter „Über das Telefon“ und „Systemupdates“ überprüfen, ob man das Update bereits herunterladen und installieren kann. Bis Android 4.2.2 auch bei uns ankommt, kann es erfahrungsgemäß noch etwas dauern.

Android 4.2.2 manuell flashen

Wer sich so lange nicht gedulden möchte, der hat auch die Möglichkeit, Android 4.2.2 manuell über den sogenannten Sideloading-Prozess auf das Nexus 4 aufzuspielen. Dazu benötigt man das Android Software Development Kit (SDK), das bei Google heruntergeladen werden kann. Auch Android 4.2.2 muss auf den Rechner heruntergeladen werden. Eine genaue Anleitung zum Flashen von Android 4.2.2 auf dem Nexus 4 findet ihr bei t3n. Auch in diesem Fall der Hinweis: Dieser Vorgang findet immer auf eigene Gefahr statt. Wer sich unsicher ist, der sollte besser auf das offizielle OTA-Update warten – allzu lange wird es sicherlich nicht mehr dauern.