Android 4.5: Icon-Paket in Moonshine-Optik steht bereit

Her damit !56
Egal ob Lollipop, Lemon Tart oder Lime Pie erhält: Android 4.5 soll aus Sicherheits-Features setzen
Egal ob Lollipop, Lemon Tart oder Lime Pie erhält: Android 4.5 soll aus Sicherheits-Features setzen(© 2014 CC: Flickr/greenbes)

Schon Mitte April hieß es, dass Google bereits an neuen Icons für die Benutzeroberfläche von Android 4.5 arbeite. Nun steht ein Paket zum Download im Play Store bereit, mit dem Nutzer die Oberfläche schon an das erwartete Design anpassen können, berichtet Phandroid.

Der Download des inoffiziellen Pakets stammt dabei von Nexbit-Design und liefert neben 60 Icons auch sechs Hintergründe, die optimal zu Googles geplanten Design-Änderungen passen sollen. Damit die individuellen Anpassungen genutzt werden können, braucht es allerdings einen installierten Launcher. Laut der App-Beschreibung im Play Store ist das Paket aber zu Nova, Apex, ADW, Smart, Unicon, und Action Launcher kompatibel.

Optisch sind die Icons und Hintergründe ganz deutlich an Googles neues Design angepasst, das sich laut ersten Leaks deutlich in Richtung Google Web Apps bewegen soll. Flachere und einfachere Icons und auch Farben, die ein klein wenig an iOS 7 erinnern. Von Google gibt es bisher noch keine weiteren Infos und auch ein Termin fehlt noch für das erwartete Update auf Android 4.5.

Das Design-Paket ist übrigens handliche 4,4 MB groß und fragt euch auch nicht aufdringlich nach besonderen Rechten, die ihr vor der Installation teilen müsstet.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.