Android 5.0 ist offiziell – und heißt Android Lollipop

Her damit !59
Ein Lolli nach jedermanns Geschmack soll's sein: Android 5.0
Ein Lolli nach jedermanns Geschmack soll's sein: Android 5.0(© 2014 Google)

Die L-Frage ist beantwortet – und das wenige Stunden nachdem Google sie selbst in einem Video auf die Schippe nahm: Aus Android L wird Android 5.0 Lollipop. Das kündigten das Unternehmen gemeinsam mit den ersten Geräten für das neue Betriebssystem an, namentlich Nexus 6 und Nexus 9 sowie die Streaming-Box Nexus Player.

Die ersten Geräte mit vorinstalliertem Android 5.0 Lollipop werden ab dem 3. November in den Läden stehen. Dann nämlich feiern das von HTC gefertigte Top-Tablet Nexus 9 und der Apple-TV-Konkurrent Nexus Player gemeinsam ihren Release. Das Nexus 6 wird dann im Laufe des Novembers als erstes Smartphone folgen. Die Neuerungen von Android 5.0 Lollipop sind bereits auf Googles Entwicklerkonferenz I/O ausführlich vorgestellt worden.

Android 5.0 Lollipop-Release erfolgt in den kommenden Wochen

Wann Android 5.0 Lollipop zum Download freigegeben wird, verrät Google allerdings nicht. Auf dem offiziellen Blog heißt es lediglich, die Vorgängergeräte der Nexus-Reihe würden das Update auf die neue Software-Version "in den kommenden Wochen" erhalten, ebenso wie kompatible Google Play-Editionen. Diverse Hersteller haben für ihre Top-Smartphones bereits im Vorfeld ein zügiges Aufrüsten zu Android L, wie es damals noch hieß, angekündigt. Dazu gehören etwa beide Generationen von Motorolas Moto X und Moto G, aber auch das HTC One M8 und sein Vorgänger. Wann die Updates konkret erfolgen, hängt im Einzelfall von den Herstellern und bei Geräten mit Provider-Branding auch den jeweiligen Mobilfunkanbietern ab.


Weitere Artikel zum Thema
"The Punis­her” ballert ab Mitte Novem­ber auf Netflix
Christoph Lübben
Der Punisher Frank Castle mit Totenkopf-Shirt
Der Startschuss fällt im November: Nun ist das Datum bekannt, ab dem "The Punisher" auf Netflix zu sehen sein wird. Es gibt zudem einen neuen Trailer.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller2
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.