Android 7.1.2 warnt vor Apps mit hohem Energieverbrauch

Die zweite Beta von Android 7.1.2 ist auch für das Google Pixel XL verfügbar
Die zweite Beta von Android 7.1.2 ist auch für das Google Pixel XL verfügbar(© 2016 CURVED)

Nach dem Update auf Android 7.1.2 führt Euer Smartphone eine schwarze Liste: Die Aktualisierung führt nämlich ein nützliches Feature ein, das Euch das Management Eures Akkuverbrauchs erleichert. Noch soll das Ganze aber nicht richtig funktionieren.

Das Feature ist in der zweiten Beta von Android Nougat 7.1.2 enthalten und ist offenbar etwas in einem Menü versteckt, wie Android Police berichtet. In der Test-Version sind nun in den erweiterten Optionen der Batterie-Einstellungen die sogenannten "Usage Alerts" zu finden. Es soll sich dabei um eine Art Bericht handeln, der alle Apps auflistet, die seit dem letzten Aufladen durch einen besonders hohen Energieverbrauch auffielen.

Neu für Stock-Android

Funktionieren sollen die "Usage Alerts" bei den Testern der zweiten Beta von Android Nougat 7.1.2 jedoch noch nicht. Angeblich werde den Nutzern aktuell noch eine leere Seite angezeigt, mit dem Hinweistext "Keine Alarmierungen seit der letzten vollständigen Aufladung". Spätestens mit dem Release-Build sollte sich das jedoch ändern. Ende Januar 2017 hieß es, dass der Rollout der finalen Version in "wenigen Monaten" erfolgt – lange sollte es also nicht mehr dauern.

Ganz neu ist die Funktion zudem nicht: In der angepassten Android-Version von Huawei ist ein ähnliches Feature bereits enthalten. Für die Stock-Version von Android Nougat, wie sie beispielsweise auf dem Google Pixel zum Einsatz kommt, stand der nützliche Bericht jedoch noch nicht zur Verfügung. Android 7.1.2 soll ein sogenannter "Maintenance Release" sein, der sich auf die Performance und Stabilität des Betriebssystems konzentriert. Viele neue Features dürft Ihr von der Aktualisierung also nicht erwarten.


Weitere Artikel zum Thema
YouTube: Neues Feature macht aus Live­stre­ams TV-Sender
Christoph Lübben
YouTube ermöglicht Streamern künftig, aufgezeichnete Inhalte einzubinden
YouTube erlaubt Streamern künftig, vorproduzierte Inhalte zu zeigen – so, wie es auch im TV möglich ist.
So werden Unter­hal­tun­gen mit Google Home künf­tig natür­li­cher
Michael Keller
Das Sprechen mit Google Home soll einer echten Unterhaltung ähnlicher werden
Google rollt ein Update für seinen smarten Lautsprecher aus: Dank "Continued Conversations" sollen Konversationen natürlicher wirken.
Wie in iOS 12: Google bringt seine Lineal-App auf weitere Geräte
Lars Wertgen
Google Measure misst die Länge und Höhe von Objekten
Google setzt weiter auf Augmented Reality: Das Unternehmen stellt seine Lineal-App nun via ARCore zur Verfügung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.