Avast! Im Test: Android Antivirus und Diebstahlschutz - avast! Mobile Security Test

Die Ängste der Benutzer kreisen um Datenverlust, entstehende Kosten durch Missbrauch und Diebstahl des Gerätes. Was avast! Mobile Security hier für uns tun kann, habe ich mir mal genauer angeschaut.

Android Antivirus und Diebstahlschutz

Computer Viren und Malware Attacken sind in der Welt der Desktop Computer schon lange ein Thema, doch immer mehr wird auch der Schutz am mobilen Endgerät nachgefragt. Immer wieder tauchen Berichte auf, in denen davon gesprochen wird, dass verseuchte Apps zu Datenverlust, Spionage oder dem Wählen von teuren Sonderrufnummern geführt haben. Viele Benutzer verlassen sich hierbei auf ihr eigenes Urteilsvermögen und versuchen nur Apps aus vertrauenswürdigen Quellen und von großen, namhaften Firmen zu nutzen, doch nicht jedem reicht das. Spätestens beim Thema Diebstahlschutz sollte aber jeder hellhörig werden. Denn vor Taschendieben oder gierigen Menschen ohne schlechtes Gewissen kann sich niemand komplett verstecken.

Avast Mobile Security ist nicht neu im Google Play Store, sondern schon lange erfolgreich dort vertreten. Vor kurzem ist allerdings ein umfangreiches Update der Applikation durchgeführt worden, welches die App wirklich empfehlenswert macht. Der Leistungsumfang ist sehr groß, dass Design sowie die Menüs sind sauber strukturiert und das alles gibt es auch noch kostenlos.

Avast ist zudem auch kein Unbekannter im Sicherheitsbereich, sondern mit seinen PC Lösungen einer der ganz großen am Markt. Egal ob es die kostenlose und kleine Basisvorsorge am heimischen PC sein soll oder größere Premium Pakete. Aber dies soll hier nicht mein Thema sein, sondern nur der Information am Rande dienen.

Im Folgenden stelle ich kurz den Funktionsumfang vor, Berichte über die Installation, Einrichtung der App und des zugehörigen Accounts. Ein kleiner Abriss über meine eigene Meinung zu den einzelnen Bereichen wird auch nicht fehlen.

Funktionen im Überblick, laut Beschreibung des Anbieters

  • Datenverbrauch: Misst ein- und ausgehende Datenmengen
  • Internetfernsteuerung: Steuern sie die Anti-Theft Features vom Browser aus (Gerät sperren, GPS Ortungen, Speicher löschen, usw.)
  • SiteCorrect: Korrigiert automatisch Tippfehler in Webadressen
  • Antivirus: Führt On-Demand-Überprüfungen von allen installierten Anwendungen und Ihrer Speicherkarte durch, sowie On-Access-Überprüfungen von Anwendungen, wenn Sie erstmals ausgeführt werden.
  • Datenschutz: Überprüft und listet die Zugriffsrechte installierter Anwendungen, erkennt potentielle Sicherheitsrisiken
  • SMS- und Anruffilter: Filtert Anrufe und/oder Nachrichten nach bestimmten Parametern
  • Anti-Theft: Versteckter Teil der App mit dem Sie über SMS oder das Web ihr Gerät steuern können (sperren, orten, Sirene einschalten, Speicher löschen usw.)
  • Anwendungs-Management: Listet Anwendungen und Ressourcenverbräuche (belegter Speicher (MB), CPU Last, Speicherverbrauch, usw.)
  • Web Shield: prüft URLs die geladen werden und warnt Sie vor Risiken
  • Batterieverbrauch: Anti-Theft braucht nur Energie wenn es tatsächlich Aufgaben hat
  • Firewall (nur auf gerooteten Geräten): verhindert/erlaubt einzelnen Anwendungen den Zugriff aufs Internet

avast! Mobile Security installieren

Nach dem Download aus dem Google Play Store und erfolgreicher Installation der App führt euch ein Einrichtungsassistent durch die weiteren Schritte. Ihr bekommt die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung präsentiert und dürft entscheiden, ob ihr anonyme Daten einsenden wollt. Der nächste Schritt ist schon etwas spannender, denn hier werdet ihr aufgefordert die Anti-Theft Installation vorzunehmen und die Geräteadministratorrechte zu gewähren. Somit wird durch avast ein weiterer Dienst eingerichtet, welcher später im Hintergrund läuft und nicht einfach beendet werden kann. Dieser Service ist wichtig, wenn ihr über das Webinterface ein verlorenes Gerät fernsteuern wollt.

Anti-Theft Grundeinstellungen und Nutzen

Als nächstes empfehle ich euch, dass ihr im Anti-Theft Bereich der App euren Namen, eine PIN sowie den avast! Account hinterlegt. Sollte ein solcher Account nicht bestehen, findet ihr hier auch alles zur Einrichtung vor. Mittels PIN könnt ihr den Zugang zur App an sich sperren um einem eventuellen Dieb des Gerätes das Ganze nicht zu einfach zu machen.

Es sei angemerkt, dass manche Funktionen nur zur Verfügung stehen wenn ihr das Gerät mit Root Rechten versehen habt. Da dies durch die Herstellergarantie eurer Geräte nicht mehr abgedeckt wird, werde ich hier keine Tipps und Tricks dazu liefern, sondern davon ausgehene, dass es nicht zur Verfügung steht!

Nach Einrichtung des Accounts könnt ihr euch am Computer über die Website https://my.avast.com/ anmelden und unter Devices euer entsprechendes Endgerät auswählen. Nun könnt ihr anfangen mal ein paar Dinge zu testen, damit ihr im Notfall eure Möglichkeiten kennt. Das Handy kann geortet werden, man kann eine Warnsirene einstellen und auf dem Display eine Nachricht für den Finder einblenden lassen.

Ich habe die Warnsirene mit Nachricht auf mein lautloses Gerät geschickt und prompt klingelte es mit voller Lautstärke los und lies sich nur durch Eingabe der avast! PIN oder durch entfernen des Akku stoppen. Jegliche Tasteneingabe wurde ignoriert, leiser Stellen über die Lautstärke Wippe außen am Gerät führte zu keinem Erfolg.

Auch eine Probeortung im Gebäude verlief erfolgreich, mein Gerät wurde auf ca. 20 Meter genau bestimmt, was wohl in Ordnung geht um einen ungefähren Aufenthaltsort zu bestimmen.

Das komplette Fernlöschen des Gerätes steht auch als Option bereit, ich war allerdings gerade nicht bereit dies durchzuführen. Nach den Testergebnissen der anderen Funktionen, habe ich aber keinen Grund zum Zweifel an dieser Funktion.

Anti-Virus

Avast Mobile Security überprüft auf Wunsch eure installierten Apps sowie den Inhalt eurer Speicherkarte. Des Weiteren lässt sich auch ein regelmäßiges Scannen einplanen. Wer sein Gerät eh jede Nacht am Ladegerät hat, kann es mit ruhigem Gewissen dann irgendwann regelmäßig zur Überprüfung wecken lassen.

Ich habe bewusst darauf verzichtet irgendwelche Testmalware zu installieren und vertraue nun darauf, dass es funktionieren würde. Mir ist bisher kein Virus auf eines meiner Geräte gekommen und dies bleibt hoffentlich auch so, aber Vorsicht ist bekanntlich besser als Nachsicht.

SMS- und Anruffilter, Erreichbarkeit Filtern der Extraklasse

SMS- und Anruffilter wird der ein oder andere sicher gerne benutzen. Ihr könnt präzise Gruppen und Zeiten definieren, wann und wie ihr bestimmte Absender oder Empfänger blockieren wollt. Ob ihr generell nicht von unterdrückten oder unbekannten Nummern kontaktiert werden möchtet, oder doch ganz explizit einzelne Personen blockiert.

Vorstellbar sind Szenarien in denen ihr für den Arbeitgeber grundsätzlich ab einer bestimmten Zeit nicht mehr zu sprechen seid oder aber ihr wollt die ganze Nacht für einzelne wichtige Nummern erreichbar bleiben, aber nicht von irgendwelchen SMS geweckt werden.

Ihr wählt zunächst aus, was gesperrt werden soll: Eingehende SMS, eingehende Anrufe oder ausgehende Anrufe. Dann können die einzelnen Wochentage ausgewählt werden und ein Zeitfenster durch eine Von/Bis Angabe. Falls ihr zu unterschiedlichen Tagen auch noch unterschiedliche Zeiten braucht, müsst ihr denselben Filter wohl öfters anlegen.

Zu guter Letzt wählt ihr die entsprechend zu blockierenden Nummern aus, dazu öffnet sich ein Pop Up mit selbsterklärenden Funktionen:

  • Aus Kontakten wählen
  • Aus SMS/MMS wählen
  • Aus Anrufprotokoll wählen
  • Telefonnummer
  • Alle unterdrückte Nummern
  • Alle unbekannten Nummern

Ich warne zur Vorsicht, falls ihr die letzten beiden Optionen rund um die Uhr blocken wollt. Meine Oma hat keine Rufnummernübertragung, sollte man bedenken. Zudem wollte euch vielleicht ein Bekannter seine neue Nummer per SMS mitteilen, schade, ihr habt das blockiert.

Weitere Funktionen

Unter dem Menüpunkt Datenschutz erhaltet ihr eine Übersicht, welche App auf eurem Smartphone Zugriff auf bestimmte Informationen erhält. Prinzipiell ist dies nur eine Zusammenfassung der Informationen, die ihr beim Installieren aus dem Play Store auch so erhaltet. Hier wurde alles an einem Fleck zusammengefasst, bietet nur leider keine Möglichkeit der Einflussnahme. Dies liegt allerdings nicht an Avast, sondern an Android selbst, da der Nutzer diese Rechte einfach nicht hat.

Anwendungs-Management ist eine Übersicht der installierten Apps sowie auch der vorinstallierten Apps. Einen Mehrwert gegenüber der systemeigenen Übersicht könnte mich nicht finden.

Shield Control überprüft auf Wunsch mehrere Dinge des täglichen Smartphone-Lebens. Neue Apps direkt bei der Installation, eingegebene URLs im Browser oder eingehende Nachrichten. Das überprüfen von URLs funktioniert dabei im Standardbrowser, wie aber auch unter Chrome, dies gefällt mir sehr gut.

Firewall würde den Internetzugriff einzelner Apps blockieren können, allerdings ist dieses Recht in Android nur mittels Root steuerbar und daher hier kein Thema.

Datenverbrauch listet übersichtlich eure Apps auf und bescheinigt die verbrauchte Datenmenge geteilt nach mobilem Netzwerk, WLAN und Roaming. Für alle Leute mit Android 4.0 oder höher nicht weiter spannend, bei älteren Systemen aber vielleicht ganz nett um hohe Verbraucher zu identifizieren.

Einstellungen sollte jeder mal besuchen um zu schauen ob für ihn noch etwas Interessantes zu regeln ist. Ich habe z.B. die Datenmessung ausgeschaltet, da ich die Kontrolle im System nutze und zudem habe ich das Benachrichtigungs-Symbol deaktiviert, es stört mich einfach.

Fazit

Eine kostenlose Anwendung die so vieles richtig macht und weniges falsch. Der Funktionsumfang ist sehr groß und meiner Meinung nach durch klare Menüstrukturen doch gut zugänglich gemacht. Ein einhalten der Android Holo Design Richtlinien wäre schön gewesen, aber ist natürlich Geschmackssache.

Manche Funktionen lassen sich nur mit Root Rechten nutzen, dies liegt aber wirklich außerhalb der Macht von Avast Mobile Security und soll nur den unerfahrenen Benutzer schützen, denn hier kann schnell etwas schief gehen.

Alleine für die Anti Theft Lösung empfehle ich diese App jedermann, der keinen Schutz durch den Hersteller seines Smartphone genießt. Dies ist in der Android Landschaft sehr unterschiedlich, man sollte es sich allerdings mal anschauen.

Screenshots: