Android-Apps sollen im geteilten Bildschirm künftig weiterlaufen

Das neue Feature ist vor allem für faltbare Smartphones gedacht
Das neue Feature ist vor allem für faltbare Smartphones gedacht(© 2018 Samsung)

Google gibt Entwicklern von Android-Apps ein neues Tool: Ab sofort lassen sich Anwendungen für das mobile Betriebssystem Android Pie mit dem Feature "multi-resume" ausstatten. Dadurch können die Apps im Split-Screen-Modus weiterlaufen. 

Der Split-Screen-Modus erlaubt es euch, zwei Apps parallel geöffnet zu haben. Der Bildschirm "teilt" sich dabei in der Mitte und zeigt die Anwendungen je nach Ausrichtung eures Smartphones über- oder nebeneinander an. Allerdings ist dabei stets nur die App aktiv, die ihr auch verwendet. Die andere pausiert. Wie sich das in der Praxis äußert, unterscheidet sich von App zu App. Mit "multi-resume" sollen künftig alle sichtbaren Anwendungen weiterlaufen können, berichtet 9to5Google.

Nun sind die Hersteller am Zug

Entwickler können das Feature offenbar ab sofort in ihre Android-Apps integrieren. Dafür sei lediglich eine Zeile Code notwendig. Allerdings sei "multi-resume" derzeit noch auf keinem Smartphone aktiviert. Google habe allerdings angekündigt, dass die Hersteller an entsprechenden Updates für ihre Geräte arbeiten. Die nächste Android-Version könnte die Kompatibilität dann bereits herstellen.

In erster Linie sei das Feature für zukünftig erscheinende faltbare Smartphones wie das von Samsung vorgesehen. Aufgrund der größeren, faltbaren Bildfläche sind diese prädestiniert für den Split-Screen-Betrieb. Aber auch große traditionelle Smartphones und Tablets mit Android Pie dürfte "multi-resume" aufwerten.

Gerade Geräte wie das Samsung Galaxy Note 9 eignen sich gut für Multitasking. Allerdings müsste Samsung dafür nicht nur "mult-resume" aktivieren, sondern überhaupt erst einmal Android Pie für sein Top-Smartphone ausrollen.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps zeigt nun auch Ampeln an
Michael Keller
Google Maps könnte das Ampel-Feature schon bald einführen
Zeigt euch Google Maps bald auch Ampeln an? Der Suchmaschinenriese testet das praktische Feature derzeit in den USA.
Die besten Smart­pho­nes unter 500 Euro: Viel Leis­tung für euer Geld
Guido Karsten
Das Huawei P30 Pro liegt haarscharf an der Grenze zur Riege der Smartphones über 500 Euro
Unter den besten Smartphones für bis zu 500 Euro gibt es Schmuckstücke, die sich mit High-End-Handys messen können. Hier findet ihr unsere Best-Of.
Pixel 4a – Release schon wieder verscho­ben: Was ist da los, Google?
Francis Lido
Ist das "Pixel 4a" in Wahrheit das "Pixel 5a"?
Der Release des Google Pixel 4a verzögert sich wohl erneut. Vielleicht erscheint das Smartphone sogar gar nicht mehr. Hier gibt's die neuesten Infos.