Android-Fragmentierung: Jelly Bean erstmals vor Ice Cream Sandwich

Wie immer am Montagsanfang hat Google die offiziellen Statistiken zur Android-Verteilung veröffentlicht. In dem zweiwöchigen Zeitraum bis zum 1. Mai haben Android 4.1 und Android 4.2 Jelly Bean erstmals mehr Anteile als Android 4.0 Ice Cream Sandwich.

Jelly Bean ganz knapp vor Ice Cream Sandwich

Während vor einem Monat Ice Cream Sandwich mit 29,3 Prozent die Nase vorn hatte (Jelly Bean kam damals auf 25 Prozent), liegen Android 4.1 und 4.2 jetzt mit 28,4 Prozent recht knapp vor ICS mit 27,5 Prozent – Tendenz für Jelly Bean steigend. Allerdings sind es nur 2,3 Prozent aller Android-Geräte, auf denen die aktuellste Version Android 4.2 läuft. Die überwältigende Mehrzahl der Jelly Bean-Geräte kommt noch mit Android 4.1 aus.

Die Android-Verteilung im April 2013. (Bild: Screenshot qambo.de)

Unangefochtene Nummer 1: Android 2.3 Gingerbread

Ganz eindeutig an erster Stelle liegt aber nach wie vor Android 2.3 Gingerbread mit 38,5 Prozent. Zwar hat Gingerbread auch ein wenig verloren – 1,3 Prozent, um genau zu sein – doch der Abstand zum Zweitplatzierten Jelly Bean ist immer mehr sehr deutlich. Die älteren Android-Versionen Donut, Eclair und Froyo (Android 1.6, 2.1 und 2.2) sowie die Tablet-Version 3.x Honeycomb sind mit zusammen 5,5 Prozent wohl eher vernachlässigbar.

Samsung Galaxy S4: Steigt der Anteil von Jelly Bean weiter?

Gespannt sein darf man, wie sich die Zahlen im kommenden Monat verändern werden. Denn immerhin ist mit dem Samsung Galaxy S4 ein neues Flaggschiff auf dem Markt, von dem wieder einmal Rekord-Verkaufszahlen erwartet werden. Somit darf man damit rechnen, dass Jelly Bean im Mai weiter zulegen wird – ob dadurch eher Android 4.0 oder eher Android 2.3 verliert, wird abzuwarten sein.