Hintergrundbild legt Android-Smartphones lahm – Huawei immun?

Smart6
Huawei-Smartphones wie dieses Mate 20 Pro sind offenbar nicht durch das mysteriöse Hintergrundbild gefährdet
Huawei-Smartphones wie dieses Mate 20 Pro sind offenbar nicht durch das mysteriöse Hintergrundbild gefährdet(© 2018 CURVED)

Ist schon Halloween? In sozialen Netzwerken macht aktuell ein wirklich gruseliges Hintergrundbild die Runde. Angsteinflößend ist dabei eigentlich nicht das Motiv des Wallpapers, sondern die Gefahr, die sich hinter dem Bild verbirgt. Verwendet ihr es als Hintergrundbild, verliert ihr möglicherweise alle eure Daten.

Das Wallpaper zeigt einen atemberaubenden Sonnenuntergang, dessen Licht durch einen wolkenbehangenen Himmel bricht. Darunter: ein weiter See, der sich bis in ein tiefes Gebirge erstreckt. Einsam in der Mitte des Sees liegt eine kleine Insel mit wenigen Bäumen. Angesichts der beeindruckenden Kulisse ist es niemandem zu verdenken, der das Bild als Hintergrund seines Smartphones einrichten möchte. Dennoch ist dringend davon abzuraten, denn danach könnt ihr euer Handy womöglich nicht mehr verwenden.

Nicht einmal Google weiß, wieso Android-Smartphones so reagieren

Aus Sicherheitsgründen stellen wir das Original-Foto nicht zur Verfügung. In jedem Fall möchten wir aber auch davon abraten, das Bild herunterzuladen, es zu verbreiten oder es gar als Hintergrundbild einzustellen. Macht ihr letzteres dennoch, beginnt euer Smartphone womöglich, in kurzen Abständen den Bildschirm ein- und auszuschalten. Das Bild kann nicht mehr entfernt werden, das Gerät ist unbenutzbar. Wie Android Authority berichtet, ist nicht bekannt, was an dem Bild dazu führt, dass Android-Geräte so reagieren.

Google habe schon 2018 von einem ähnlichen Vorfall berichtet. Der Fehler konnte aber nicht reproduziert werden und die Arbeit daran wurde eingestellt. Laut dem Leak-Experten Ice Universe soll das Bild beim Upload ins chinesische Weibo-Netzwerk "entschärft" werden. Nach dem erneuten Download sei es also nicht mehr gefährlich. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Ursache mit Metadaten der Bilddatei zu tun hat, die beim Upload häufig gekürzt werden. Bei Twitter trete der Effekt hingegen nicht auf.

Für Samsung- und Google-Handys extra gefährlich und Huawei immun?

Ice Universe zufolge sollten gerade Nutzer von Samsung-Smartphones das Bild nicht als Hintergrund einstellen. Da er diese Empfehlung nicht begründet, gehen wir davon aus, dass er es selbst mit einem Handy des südkoreanischen Herstellers getestet hat. Auch wissen wir aus dem Video unterhalb dieses Artikels, dass Google-Pixel-Smartphones gefährdet sind. Android Authority zufolge habe ein Huawei Mate 20 Pro hingegen bei einem Test keinen Schaden genommen und im Anschluss normal funktioniert.

Wieso einige Handys anders auf das Bild reagieren als andere, ist unklar. Unterschiede gibt es sowohl auf Software- als auch auf Hardware-Ebene. Bis Google die Ursache des Problems gefunden hat, geht bitte besonders vorsichtig mit Hintergrundbildern um, die nicht von eurer eigenen Kamera stammen. Da der gefährliche Nebeneffekt des Bildes mit den Metadaten der Datei zu tun haben könnte, ist nicht auszuschließen, dass auch andere Bilder so manipuliert werden können, dass sie den gleichen Fehler auslösen können.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi-Event ange­kün­digt: Diese Geräte erwar­ten uns wohl
Francis Lido
Das Xiaomi Mi Band 5 startet bald endlich auch in Deutschland – mit NFC?
In wenigen Tagen wird Xiaomi neue Produkte vorstellen. Eines davon ist wohl die europäische Version des Xiaomi Mi Band 5. Was erwartet uns sonst noch?
Xiaomi Mi 10 Pro Plus: Super-Flagg­schiff in Sicht
Michael Keller
Erhält das Xiaomi Mi 10 Pro (Bild) einen noch hochklassigeren Ableger?
Hat Xiaomi für 2020 noch ein Ass im Ärmel? Angeblich plant das Unternehmen ein Super-Flaggschiff – unter dem Namen "Xiaomi Mi 10 Pro Plus".
iOS 14 könnt ihr ab sofort auspro­bie­ren: Erste Public Beta ist da
Michael Keller
Auf dem Homescrren des iPhone Xr könnt ihr mit iOS 14 auch Widgets anzeigen
Der Release von iOS 14 naht: Dank der ersten Public Beta könnt ihr das große Update nun bereits vorab auf eurem iPhone ausprobieren.