Android L: Nexus 5 und 7 erhalten erste Preview-Version

Auf der Keynote der Google I/O in San Francisco wurde Android L erstmals vorgestellt – jetzt könnt Ihr es testen
Auf der Keynote der Google I/O in San Francisco wurde Android L erstmals vorgestellt – jetzt könnt Ihr es testen(© 2014 Google)

Von nun an dürft Ihr Android L als Vorabversion auf dem Google Nexus 5 und dem Nexus 7 ausprobieren. Wie Android Central berichtet, steht der Preview-Release hierfür auf der Entwickler-Seite des Android-Betriebssystems zum Download bereit.

Die Vorschau-Version für das nächste Android, das noch immer nur als “L“ bekannt ist, war in der Keynote der I/O versprochen worden. Jetzt hat Google geliefert und bringt ganz nebenbei auch eine fertige Entwicklerversion für das Wearable-Betriebssystem Android Wear raus. App-Hersteller können damit endlich Apps für Smartwatches wie die LG G Watch, die Samsung Gear Live oder die kommende Moto 360 kreieren.

Vorsicht: Unfertige Vorabversion

Die derzeit erhältliche Vorabversion von Android L gibt es zunächst nur für das Google Nexus 5 und das Nexus 7 in der 2013er WLAN-Version. Wie Google-Mitarbeiter Chet Haase im Rahmen einer Entwickler-Session auf der I/O verlauten lies, ist das frische Betriebssystem zwar funktionsfähig, jedoch alles andere als fertig. Wollt Ihr es ausprobieren, solltet Ihr Euch bewusst sein, dass für Stabilität und Funktionsfähigkeit, vor allem mit Apps von Drittanbietern, keinerlei Garantien existieren.

Wenn Ihr trotzdem Blut geleckt habt und technisch versiert seid, hat Google hier Anweisungen für den Download und die Installation des Software Developer Kits für Android L. Eine letzte Frage zum neuen Google Mobil-Betriebssystem bleibt nun aber trotz Vorveröffentlichung noch immer offen: Wofür steht nun eigentlich das “L“?


Weitere Artikel zum Thema
Moto E4 & Moto E4 Plus ab sofort erhält­lich
1
Das Moto E4 Plus besitzt einen großen Akku
Ab sofort könnt Ihr das Moto E4 und das Moto E4 Plus in Deutschland erwerben. Es handelt sich dabei um Einsteigergeräte für unter 200 Euro.
Gegen WhatsApp und Co.: Staats­tro­ja­ner noch 2017 einsatz­be­reit
Michael Keller
Die Verschlüsselung von WhatsApp schützt nicht vor dem Staatstrojaner
Das BKA bereitet derzeit einen neuen Staatstrojaner zum Ausspähen von WhatsApp und Co. vor. Die Software soll noch 2017 fertig entwickelt sein.
Nougat-Update für Galaxy A3 (2017) und J7 (2016) steht vor der Tür
Das Galaxy A3 (2017) sowie das J7 (2016) und Tab A 8.0 (2015) erhalten demnächst Android Nougat
Nach den High-End-Geräten folgen die älteren Smartphones und Einsteigermodelle: Für das Galaxy A3 (2017) und das J7 (2016) naht nun das Nougat-Update.