Android L wird endlich auch USB Audio-Out unterstützen

Her damit20
Android L wird es in Zukunft ermöglichen, Smartphones und Tablets mit professionellen Audiogeräten zu verbinden
Android L wird es in Zukunft ermöglichen, Smartphones und Tablets mit professionellen Audiogeräten zu verbinden(© 2014 CC: Flickr/nickmickolas)

Nach einer geschätzten Ewigkeit wird die nächste Version von Android endlich auch den USB-Port zur Ausgabe eines Audiosignals nutzen können. Wie Android Police berichtet, wurde dies nicht nur auf Googles I/O bestätigt, sondern auch das Ticket im Entwicklerforum, in dem um dieses Feature gebeten wurde, ist endlich geschlossen worden.

HiFi-Freunde und -Bastler haben einen Grund mehr, sich auf Android L zu freuen: Mit der nachgereichten Unterstützung von USB Audio-Out wird es nämlich ermöglicht, das rohe digitale Audiosignal über den Micro-USB-Port des Smartphones auszugeben. Für diejenigen, die sich damit noch nie beschäftigt haben, klingt dies nun erst einmal nach einem völlig sinnlosen Unterfangen, doch wird wohl einiges klarer, wenn man bedenkt, in was für Geräte das Audiosignal weitergeleitet werden könnte.

USB Audio-Out ermöglicht Anschluss von Aufnahme- und DJ-Equipment

Zum Beispiel ließe sich mit dem neuen USB Audio-Out-Support ein Aufnahmegerät ankoppeln, das die Tonausgabe direkt speichert. Angeschlossen an einem DJ-Pult könnte das Smartphone als Signalquelle dienen, dessen Inhalte nun direkt verstärkt und bearbeitet werden dürfen. Gekoppelt an einen guten tragbaren Digital-Analog-Konverter kann das Sound-Signal, das letztendlich im Kopfhörer ankommt so auch deutlich in seiner Klangqualität gesteigert werden.

Bisher war nur die analoge Ausgabe über den Klinkenstecker möglich und wer ein Smartphone mit professioneller Audio-Technik verbinden wollte, der musste fast zwingend zum iPhone greifen. Mit Android L wird sich dies nun ändern und wahrscheinlich auch den einen oder anderen Entwickler von Android-Apps inspirieren.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi Note 9 Pro: Der neue Preis-Leis­tungs­kra­cher von Xiaomi ist da
ADVERTORIAL
ANZEIGERedmi Note 9 Pro Rückseite3
Auf den Kassenschlager Redmi Note 8T folgt nun das Redmi Note 9 Pro. Mit einem Preis von unter 300 Euro startet der neue Preis-Leistungskracher durch.
Xiaomi Redmi Note 9 Pro im Hands-On: Wie fällt der Erstein­druck aus?
Christoph Lübben
Das Xiaomi Redmi Note 9 Pro hat ein besonders großes Display
Das Xiaomi Redmi Note 9 Pro im Hands-On: Wir haben das Smartphone bereits ausprobieren können. Das erste Fazit hat auch den Autoren überrascht.
Google geht auf Gamer zu: Habt ihr dieses coole Android-Feature schon?
Francis Lido
Gerade Nutzer von Gaming-Smartphones (Bild) dürften sich über das Feature freuen
Ein neues Gaming-Feature befindet sich im Anflug auf den Google Play Store. Einige Android-Nutzer können es schon ausprobieren.