Android L wird endlich auch USB Audio-Out unterstützen

Her damit !20
Android L wird es in Zukunft ermöglichen, Smartphones und Tablets mit professionellen Audiogeräten zu verbinden
Android L wird es in Zukunft ermöglichen, Smartphones und Tablets mit professionellen Audiogeräten zu verbinden(© 2014 CC: Flickr/nickmickolas)

Nach einer geschätzten Ewigkeit wird die nächste Version von Android endlich auch den USB-Port zur Ausgabe eines Audiosignals nutzen können. Wie Android Police berichtet, wurde dies nicht nur auf Googles I/O bestätigt, sondern auch das Ticket im Entwicklerforum, in dem um dieses Feature gebeten wurde, ist endlich geschlossen worden.

HiFi-Freunde und -Bastler haben einen Grund mehr, sich auf Android L zu freuen: Mit der nachgereichten Unterstützung von USB Audio-Out wird es nämlich ermöglicht, das rohe digitale Audiosignal über den Micro-USB-Port des Smartphones auszugeben. Für diejenigen, die sich damit noch nie beschäftigt haben, klingt dies nun erst einmal nach einem völlig sinnlosen Unterfangen, doch wird wohl einiges klarer, wenn man bedenkt, in was für Geräte das Audiosignal weitergeleitet werden könnte.

USB Audio-Out ermöglicht Anschluss von Aufnahme- und DJ-Equipment

Zum Beispiel ließe sich mit dem neuen USB Audio-Out-Support ein Aufnahmegerät ankoppeln, das die Tonausgabe direkt speichert. Angeschlossen an einem DJ-Pult könnte das Smartphone als Signalquelle dienen, dessen Inhalte nun direkt verstärkt und bearbeitet werden dürfen. Gekoppelt an einen guten tragbaren Digital-Analog-Konverter kann das Sound-Signal, das letztendlich im Kopfhörer ankommt so auch deutlich in seiner Klangqualität gesteigert werden.

Bisher war nur die analoge Ausgabe über den Klinkenstecker möglich und wer ein Smartphone mit professioneller Audio-Technik verbinden wollte, der musste fast zwingend zum iPhone greifen. Mit Android L wird sich dies nun ändern und wahrscheinlich auch den einen oder anderen Entwickler von Android-Apps inspirieren.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Apple Music soll zur Platt­form für Apples eigene Serien werden
Michael Keller
Serien wie Carpool Karaoke sollen Apple Music unter iOS 11 auszeichnen
Apple Music soll unter iOS 11 zum Anlaufpunkt für alle Arten von Medien werden: Auch seine eigenen Serien will Apple über die App ausspielen.
Gboard: Googles Smart­phone-Tasta­tur verein­facht Einhand-Bedie­nung
Guido Karsten
Googles Gboard-App gibt es auch für iOS
Google hat eine neue Version seiner Tastatur-App Gboard veröffentlicht. Nun könnt Ihr die Tastatur auf dem Smartphone-Display verschieben.
Apple-Patent: Künf­tig sollt Ihr Euer iPhone kabel­los am Router aufla­den
Apple arbeitet am kabellosen Aufladen über größere Distanzen
Das iPhone kabellos aufladen und im Internet surfen: Einem Patent zufolge arbeitet Apple daran, Daten und Strom gleichzeitig zu übertragen.