Android: Lollipop verbreitet sich weiter – Marshmallow nur langsam

Peinlich !6
Die Ausbreitung von Android 6.0 Marshmallow geht weiterhin nur langsam vonstatten
Die Ausbreitung von Android 6.0 Marshmallow geht weiterhin nur langsam vonstatten(© 2015 Android, CURVED Montage)

Aktuelle Erhebung zur Verbreitung von Android: Neuesten Zahlen zufolge nimmt die Ausbreitung von Android Lollipop beständig zu – diese Version des OS ist nun insgesamt auf knapp 30 Prozent der kompatiblen Smartphones und Tablets installiert. Die aktuelle Version Android 6.0 Marshmallow hingegen ist weiterhin nur auf wenigen Geräten zu finden.

Den neuen Zahlen zufolge ist Android 5.0 Lollipo inzwischen auf 16,3 Prozent der kompatiblen Geräte installiert, berichtet 9to5Google. Android 5.1 befindet sich demnach immerhin schon auf 13,2 Prozent der Smartphones und Tablets mit Googles Betriebssystem. Weiterhin ergibt sich für Android Lollipop insgesamt ein Anteil von 29,5 Prozent. Zum Vergleich: Vor knapp einem Monat lag die Verbreitung dieser Version noch bei 25,6 Prozent.

Marshmallow nach wie vor Mangelware

Die neueste Version, Android 6.0 Marshmallow, befindet sich der Erhebung zufolge nun auf 0,5 Prozent der Smartphones und Tablets. Das ist nur eine leichte Steigerung zum Vormonat, als das Betriebssystem erst auf 0,3 Prozent der Geräte angekommen war. Damit ist Marshmallow nach Android 2.2 Froyo mit 0,2 Prozent derzeit die am wenigsten verbreitete Android-Version auf dem Markt.

Da sich die Hersteller und Mobilfunkanbieter erfahrungsgemäß Zeit lassen, die neue Android-Version auf ihre Geräte zu bringen, wird sich an diesem Zustand laut 9to5Google in naher Zukunft vermutlich wenig ändern. Allerdings läuft die Ausbreitung von Marshmallow offenbar schneller als beim Vorgänger: Android 5.0 Lollipop befand sich nach einem Monat noch nicht einmal auf 0,1 Prozent der Geräte. In unserer Übersicht zu Android 6.0 Marshmallow haben wir alle Gerüchte und Informationen zu dem Update für die Geräte namhafter Hersteller zusammengetragen.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps warnt erste Nutzer vor Blit­zern
Michael Keller
Google Maps bietet vielleicht bald ein praktisches Feature für Autofahrer
Google Maps wird um ein nützliches Feature erweitert: Erste Nutzer erhalten bereits die neue Warnung vor Blitzern.
YouTube verbie­tet Videos von gefähr­li­chen Strei­chen und Mutpro­ben
Christoph Lübben
YouTube geht nun härter gegen bestimmte Inhalte vor
YouTube geht gegen "Pranks" vor: Künftig dürft ihr keine Videos mehr hochladen, in denen ihr euch oder andere in Gefahr bringt.
Samsung Galaxy Note 8: Pie-Beta ist da und bringt Nacht­mo­dus mit
Lars Wertgen
Das Samsung Galaxy Note 8 ist seit September 2017 auf dem Markt
Galaxy Note 9 und Samsung Galaxy S9 (Plus) haben Android Pie bereits erhalten. Für das Samsung Galaxy Note 8 öffnet sich nun die Beta-Phase.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.