Android M ist Android Marshmallow

Supergeil !38
Das M von Android M steht für Marshmallow.
Das M von Android M steht für Marshmallow.(© 2015 Android Developers)

Das M von Android M steht für Marshmallow. Das gab Google bei der Enthüllung der Süßigkeiten-Statue der Betriebssystem-Version an seinem Firmensitz im kalifornischen Mountain View bekannt.

Die verschiedenen Android-Versionen sind alphabetisch nach Süßigkeiten benannt und jede hat eine eigene Statue am Firmensitz von Google in Mountain View. Am 17. August 2015 enthüllten Mitarbeiter des Konzerns die Plastik für Android M und seitdem ist klar, dass das M für Marshmallow steht. Der grüne Android-Roboter hält eine XXL-Version der weißen, weichen Leckerei, die in den USA deutlich mehr Gaumen erfreut als in Europa.

Marshmallow setzt sich gegen Muffin und Milkshake durch

Viel war zuvor über die Bedeutung des M von Android M spekuliert worden und es gibt unglaublich viele Süßspeisen, die mit einem M beginnen. Aber statt komplizierte Wortschöpfungen wie Macadamia Walnut Pie oder simpleren Namen wie Muffin oder Milkshake ist die Wahl auf die weiche Leckerei gefallen, die am Lagerfeuer am Stock erhitzt wird oder auch im warmen Kakao landet. Marshmallow deutete sich zuletzt in einem Musikvideo an. Und denke nur ich an die Ghostbusters-Neuverfilmung und den guten alten Marshmallow-Mann?

Android Marshmallow bringt mehrere neue Funktionen mit, die zuletzt Samsung noch einmal übersichtlich aufbereitet hat. Dazu gehören unter anderem eine bessere Verwaltung der App-Berechtigungen, ins System integrierter Zugang zu Fingerabdruckdaten für alle Apps, automatische Backups, weitere Stromsparfunktionen und eine verbesserte Speicherverwaltung.

Die Entwicklerversion von Android M haben wir uns bereits ausführlich angeschaut. Die finale Version erscheint wahrscheinlich im Herbst. Bis sie allerdings auch auf Geräten jenseits der Nexus-Modelle ankommt, vergehen erfahrungsgemäß je nach Hersteller noch einige Monate.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten
Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.
Nokia kündigt offi­zi­ell Rück­kehr ins Smart­phone-Geschäft für 2017 an
Michael Keller
Her damit !7So bunt wie das Lumia 1520 werden künftige Nokia-Smartphones vermutlich nicht
Nun ist es offiziell: Nokia wird im ersten Quartal 2017 wieder in den Markt mobiler Geräte einsteigen – mit Smartphones.
Die besten Weih­nachts­ge­schenke für Väter
Marco Engelien
Die volle Drohnung unterm Weihnachtsbaum
Auch Papa freut sich über das richtige Geschenk zu Weihnachten. Wenn Ihr noch nicht wisst, was Ihr Eurem alten Herrn schenken sollt, klickt hier.