Android M soll Akkuverbrauch und RAM-Performance optimieren

Her damit !12
Mit Android M soll sich Google wieder einmal Energiesparen auf die Fahne schreiben
Mit Android M soll sich Google wieder einmal Energiesparen auf die Fahne schreiben(© 2015 CC: Flickr/Jonathan Steffens)

Die diesjährige Google I/O steht unmittelbar vor der Tür und erwartet wird nicht weniger als die offizielle Ankündigung von Android M. Gerüchten zufolge soll das Update bereits im August ausrollen und seinen Fokus abermals auf die Optimierung der Akku-Laufzeit richten.

Im Sinne des Energiesparens unter Android M soll auch die RAM-Nutzung optimiert – sprich: so gut es geht reduziert – werden, berichtet Android Police unter Berufung auf in der Vergangenheit bereits zuverlässige Insider-Quellen. Auch der Zugriff auf die Ortungsdienste Eures Smartphones soll nach Möglichkeit reduziert werden. Der Bericht geht davon aus, dass diese Optimierungen vor allem Googles Play Service-Paket betreffen dürften. Dieses ist nicht nur auf den hauseigenen Nexus-Geräten, sondern allen Android-Smartphones oft an der Spitze der Energieverbrauchsliste zu finden.

Früher Nachfolger für Android Lollipop und Project Volta

Bei der Google I/O vor einem Jahr verschrieb Google sich und seinem damals noch als Android L angekündigten Lollipop-Update einen Energiesparkurs und gab diesem mit "Project Volta" sogar einen recht klangvollen Namen. Ob auch Android M wieder unter dieser Flagge segeln wird, ist nicht bekannt – so wie generell unklar ist, unter welchem süßen Namen Google seine kommende Betriebssystemgeneration führen wird. Intern soll Android M aktuell unter Macadamia Nut Cookie laufen.

Weiter heißt es in dem Bericht, Google wolle wie im letzten Jahr eine Preview-Version seines Updates an Entwickler verteilen, ehe Android M nach ausgiebigen Tests offiziell ausgerollt wird. Der angepeilte Release-Termin für die fertige Version soll im August liegen. Das wäre durchaus früh, wenn es denn klappen sollte – Android Lollipop wird seit November 2014 ausgerollt und erreicht peu à peu immer mehr Smartphones und Tablets.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10 Pro: Kamera laut DxOMark so gut wie beim Galaxy Note 8
Christoph Lübben
Die Kamera des Huawei Mate 10 Pro muss sich nicht vor der Konkurrenz verstecken
Das Huawei Mate 10 Pro hat bei DxOMark eine sehr gute Wertung erhalten – und viele Top-Geräte wie das Note 8 hinter sich gelassen.
OnePlus 5T soll sich nur auf der Vorder­seite vom Vorgän­ger unter­schei­den
Christoph Lübben
Das OnePlus 5T soll einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite erhalten
Kommt das OnePlus 5T tatsächlich? Nun sind Renderbilder aufgetaucht, auf denen das Gerät zu sehen sein soll – mit nahezu randlosem Display.
Apple hat den Mac mini nicht verges­sen
Francis Lido2
Der Mac mini wurde seit ein paar Jahren nicht mehr mit neuer Hardware versehen
Wer dachte, dass Apple den Mac mini bald aus dem Programm nehmen würde, hat sich wohl getäuscht. Auch in Zukunft soll er Teil der Produktpalette sein.