Android M: zehn versteckte Funktionen, die Ihr bestimmt noch nicht kennt

Her damit !164
Android M hat viel mehr Neuerungen zu bieten, als Google bei der I/O gezeigt hat.
Android M hat viel mehr Neuerungen zu bieten, als Google bei der I/O gezeigt hat.(© 2015 CC: Flickr/Vokabre)

Bei der Vorstellung von Android M hat sich Google auf sechs große Veränderungen konzentriert, doch ein Blick in die Entwicklerversion der nächsten Generation des Betriebssystems fördert weitere neue Funktionen zu Tage.

Die Zugriffsrechte der Apps, der Browser, sich direkt in Apps öffnende Links, Android Pay, native Unterstützung von Fingerabdrucksensoren und Verbesserungen beim Strom-Management waren die sechs Neuerungen von Android M, auf die Google sich bei Keynote der Entwicklerkonferenz I/O konzentriert hat. Doch der Nachfolger von Android Lollipop hat noch mehr zu bieten.

Getrennte Lautstärkeregler für Klingelton, Musik und Wecker

Unter Android M könnt Ihr endlich nicht mehr nur die Lautstärke für das gesamte Smartphone regulieren, sondern für den Klingelton, Musik und den Wecker einzeln einstellen. Klickt einfach auf das Pfeil-Symbol neben dem Lautstärkebalken, um die weiteren Regler angezeigt zu bekommen.

Android M: Lautstärke individueller regeln(© 2015 CURVED)

Schnelleinstellungen konfigurieren

Die Übersichtsseite mit den Schnelleinstellungen ist praktisch, aber nicht jeder war bisher mit der Anordnung und Auswahl der Menüpunkte zufrieden. Im neuen System UI Tuner in den Einstellungen von Android M könnt Ihr die einzelnen Schaltflächen verschieben, umbenennen oder entfernen.

Android M: Schnelleinstellungen anpassen(© 2015 CURVED)

Apps vom Homescreen aus deinstallieren

Die Deinstallation von Apps wird unter Android M noch einfacher. Ihr müsst weder die Anwendungsübersicht in den Einstellungen noch den App Drawer aufsuchen, um eine App zu entfernen. In Zukunft könnt Ihr sie direkt vom Homescreen aus deinstallieren. Einfach das Icon gedrückt halten und auf "Deinstallieren" ziehen. Soll die Verknüpfung nur vom Startbildschirm verschwinden, die App aber installiert bleiben, dann müsst Ihr das Symbol auf "Entfernen" schieben.

Android M: Apps vom Homescreen aus deinstallieren(© 2015 CURVED)

Neuer Themen-Modus

Mit Android M bekommt Googles Betriebssystem einen Themen-Modus, mit dem Ihr die Benutzeroberfläche heller oder dunkler erscheinen lassen könnt - oder dem Smartphone die Wahl überlasst, wenn Ihr Euch darum keinen Kopf machen wollt. Bisher hat die Auswahl einer Einstellung aber nur Auswirkungen auf das Menü und nicht auf das gesamte System.

Android M: Mögt Ihr es gern dunkler oder heller?(© 2015 CURVED)

Schneller durch den App Drawer scrollen

Unter Android M wechselt der App Drawer seine Laufrichtung. Für die nächsten Apps müsst Ihr in Zukunft nach von unten nach oben wischen und nicht mehr wie bisher von rechts nach links. Vor allem, wenn Ihr viele Apps installiert habt, dürfte es Euch freuen, dass man mit einem Trick schneller durch die App-Übersicht scrollen kann. Legt dazu Euren Finger an den linken Rand, dort wo die Buchstaben erscheinen, und schon scrollt Ihr deutlich schneller durch den App Drawer zur gesuchten App. Wobei, es gibt ja noch die Suchfunktion ganz oben im App Drawer, die nach dem Eintippen von zwei, drei Buchstaben auch schon die gesuchte App anzeigen sollte.

Android M: Vor allem bei vielen installierten Apps lohnt es sich, schneller scrollen zu können.(© 2015 CURVED)

Multi-Window-Ansicht und getrennte Tastatur für Tablets

Vor allem auf den größeren Displays von Tablets und dem einen oder anderen Phablet dürfte sich die Multi-Window-Ansicht und die geteilte Tastatur als sinnvoll erweisen. Während die eine Neuerung dafür sorgt, dass ihr bis zu vier Apps gleichzeitig im Blick habt und benutzen könnt, soll die andere das Tippen mit zwei Händen vereinfachen, indem die Tasten an die Ränder des Touchscreens verschoben werden und die schlecht erreichbare Mitte leer bleibt.

Neuer Arbeitsspeicher-Manager

Unter Android M bekommt Euer Smartphone einen neuen Arbeitsspeicher-Manager, der die aktiven Programme nach ihrem RAM-Verbrauch auflistet und die durchschnittliche sowie die maximale Nutzung des Arbeitsspeichers durch die einzelnen Apps anzeigt. Benötigt Ihr für ein bestimmtes Programm mehr RAM, könnt Ihr aus der Übersicht heraus andere Anwendungen manuell beenden.

Android M: Apps manuell aus dem Arbeitsspeicher kicken(© 2015 CURVED)

Apps vom Stromsparmodus ausnehmen

Zu den neuen Funktion von Android M, die Google auf der I/O groß hervorgehoben hat, gehört die automatische Stromsparfunktion Doze. Wollt Ihr eine App dauerhaft laufen und nicht in einen "Winterschlaf" fallen lassen, so könnt Ihr sie in den Batterieeinstellungen unter "Optimierungen ignorieren" zu einer Liste mit Ausnahmen hinzufügen.

Android M: Ihr bestimmt die Apps, die der Stromsparmodus nicht einschränkt.(© 2015 CURVED)

Sprachsuche vom Sperrbildschirm

Bei Android Lollipop könnt Ihr über die Startseite direkt die Telefon-App oder die Kamera öffnen, unter Android M kommt die Sprachsuche noch dazu. Wenn Ihr Google Voice benutzt, ist das praktisch, ansonsten nutzlos sorgt dafür, dass Ihr die Telefon-App nicht mehr vom Sperrbildschirm aus erreicht. Die Verknüpfung zur Kamera ist dagegen noch vorhanden.

Android M: Sprachsuche direkt vom Sperrbildschirm.(© 2015 CURVED)

Tethering mit 5 GHz

Sofern Euer Smartphone technisch dazu in der Lage ist, könnt Ihr es mit Android M zum Tethering über ein 5-GHz-WLAN verwenden. Bisher unterstützt Android nur drahtlose Netzwerke mit 2,4 GHz für die Hotspot-Funktion.

Android M: Tethering mit 5-GHz-WLAN.(© 2015 CURVED)

Falls Euch eine dieser Funktionen bekannt vorkommt: Teilweise hat Google Funktionen in Android M eingebaut, die manch ein Hersteller den Käufern seiner Smartphones bisher schon mit einer eigenen Benutzeroberfläche geliefert hat. Hierzu zählen etwa die anpassbaren Schnelleinstellungen, der vertikale App Drawer, die Multi-Window-Ansicht oder die kleinteilige Lautstärkeregelung, die nun alle zum Standard in Android werden.


Weitere Artikel zum Thema
Videos herun­ter­la­den in Chrome für Android: So funk­tio­niert's
Marco Engelien
Zum Herunterladen tippt Ihr in Chrome einfach auf den Pfeil.
Der Chrome-Browser für Android hat eine neue Funktion erhalten. Ab sofort könnt Ihr Webseiten und Videos offline speichern. So geht's.
Android 7.0 Nougat: Diese Geräte bekom­men das Update
Annemarie Dresen7
UPDATESupergeil !97In der Preveiw-Version hieß Android 7.0 Nougat schlicht Android N.
Android 7.0 Nougat rollt nach und nach für die Geräte vieler Hersteller aus. Hier erfahrt Ihr, welche Smartphones und Tablets das Update kriegen.
Google Drive: Android-Backups können nun einge­se­hen werden
Künftig könnt Ihr auch WhatsApp-Chatverläufe über Google Drive sichern
Mit dem neuesten Update für die Google Drive-App könnt Ihr ein erstelltes Backup detailliert einsehen. Zudem können jetzt auch Apps gesichert werden.