Android N: Die dritte Preview für Entwickler ist da

Supergeil !7
Die dritte Preview von Android N für Entwickler ist zugleich die erste Beta
Die dritte Preview von Android N für Entwickler ist zugleich die erste Beta(© 2016 YouTube/9to5Google)

Die dritte Preview ist die erste Beta: Google hat im Rahmen seiner I/O von 2016 auch eine neue Version von Android N für Entwickler veröffentlicht. Das Update wird via OTA ausgerollt und hält eine ganze Reihe an Neuerungen bereit.

So bringt die dritte Preview von Android N beispielsweise Shortcuts für den Launcher mit, berichtet 9to5Google. Wie kürzlich bekannt wurde, will Google mit dem offiziellen Release der neuen OS-Version im Sommer noch keine Unterstützung für 3D Touch integrieren. Mithilfe der Shortcuts können Entwickler aber die App-Icons auf dem Startbildschirm mit mehr Funktionen ausstatten. Außerdem gibt es neue Hintergrundbilder, die offenbar vor allem Naturmotive nutzen.

Android Pay und Nachtmodus

Mit der dritten Entwickler-Preview von Android N wird nun auch Android Pay unterstützt – ebenso wie alle Apps, die ein spezielles Maß an Sicherheit benötigen. Der Nachtmodus soll in dieser Version aus dem System UI Tuner wieder verschwunden sein; wer ihn zuvor aktiviert hatte, soll ihn aber noch angezeigt bekommen. Die Kamera-App soll zwar in der gleichen Version wie bei Android Marshmallow installiert sein – dennoch gibt es nun einen Button, über den die Belichtungszeit manuell eingestellt werden kann. Neu ist außerdem die Möglichkeit, die Tastatur mithilfe von Themes individuell zu gestalten.

Da es sich um die erste Beta-Version von Android N handelt, sollte sie auf den unterstützten Geräten stabiler laufen als die Vorgängerversionen, berichtet Android Police. Zu diesen Geräten gehören beispielsweise das Nexus 5X, das Nexus 6P und das Google Pixel C. Wer am Beta-Programm von Google teilnimmt, sollte die Preview 3 via OTA angeboten bekommen und installieren können.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei P30 und P30 Pro im Vergleich: Brüder im Geiste
Marco Engelien
Das P30 Pro (r.) und das P30 haben einiges gemeinsam, unterscheiden sich aber in Teilen.
Das Huawei P30 und das P30 Pro tragen zwar fast den gleichen Namen, unterscheiden sich aber deutlich voneinander. Ein Vergleich.
Das Huawei P30 ist offi­zi­ell: Konkur­renz fürs Galaxy S10e?
Marco Engelien
Das Huawei P30 kann sich durchaus sehen lassen.
Es zieht sich durch die Branche: Jedes großes Gerät braucht mindestens einen Ableger. Deswegen gibt es zum Huawei P30 Pro das Huawei P30.
Google Maps: Android-Nutzer können ab sofort öffent­li­che Events ergän­zen
Guido Karsten
Auf Google Maps könnt ihr nun noch mehr öffentliche Events entdecken
Neben Sehenswürdigkeiten, Geschäften und Co. zeigt Google Maps nun auch viele weitere Events an. Nutzer sollen diese selbst hinzufügen können.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.