Android N: Die dritte Preview für Entwickler ist da

Supergeil !6
Die dritte Preview von Android N für Entwickler ist zugleich die erste Beta
Die dritte Preview von Android N für Entwickler ist zugleich die erste Beta(© 2016 YouTube/9to5Google)

Die dritte Preview ist die erste Beta: Google hat im Rahmen seiner I/O von 2016 auch eine neue Version von Android N für Entwickler veröffentlicht. Das Update wird via OTA ausgerollt und hält eine ganze Reihe an Neuerungen bereit.

So bringt die dritte Preview von Android N beispielsweise Shortcuts für den Launcher mit, berichtet 9to5Google. Wie kürzlich bekannt wurde, will Google mit dem offiziellen Release der neuen OS-Version im Sommer noch keine Unterstützung für 3D Touch integrieren. Mithilfe der Shortcuts können Entwickler aber die App-Icons auf dem Startbildschirm mit mehr Funktionen ausstatten. Außerdem gibt es neue Hintergrundbilder, die offenbar vor allem Naturmotive nutzen.

Android Pay und Nachtmodus

Mit der dritten Entwickler-Preview von Android N wird nun auch Android Pay unterstützt – ebenso wie alle Apps, die ein spezielles Maß an Sicherheit benötigen. Der Nachtmodus soll in dieser Version aus dem System UI Tuner wieder verschwunden sein; wer ihn zuvor aktiviert hatte, soll ihn aber noch angezeigt bekommen. Die Kamera-App soll zwar in der gleichen Version wie bei Android Marshmallow installiert sein – dennoch gibt es nun einen Button, über den die Belichtungszeit manuell eingestellt werden kann. Neu ist außerdem die Möglichkeit, die Tastatur mithilfe von Themes individuell zu gestalten.

Da es sich um die erste Beta-Version von Android N handelt, sollte sie auf den unterstützten Geräten stabiler laufen als die Vorgängerversionen, berichtet Android Police. Zu diesen Geräten gehören beispielsweise das Nexus 5X, das Nexus 6P und das Google Pixel C. Wer am Beta-Programm von Google teilnimmt, sollte die Preview 3 via OTA angeboten bekommen und installieren können.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !9Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
3
Peinlich !11Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.