Android Nougat: Verbreitung jetzt erst bei 2,8 Prozent

Peinlich !7
Für das Nexus 6P gibt es Android Nougat bereits seit mehr als einem halben Jahr
Für das Nexus 6P gibt es Android Nougat bereits seit mehr als einem halben Jahr(© 2016 CURVED)

Android Nougat ist zwar weiterhin nur auf einem Bruchteil der im Umlauf befindlichen kompatiblen Smartphones installiert, zuletzt konnte die aktuelle Version von Googles Mobile-Betriebssystem aber zulegen. Dies zeigen die frischen Zahlen zur Verbreitung der Software.

Anfang Februar 2017 war Android Nougat gerade einmal auf 1,2 Prozent der Smartphones und Tablets angekommen. Gut einen Monat später sind es nun immerhin 2,8 Prozent und damit mehr als doppelt so viele Geräte, die mit einer aktuellen Version von Android laufen. Laut Googles Zahlen für März 2017 machen den Großteil davon, nämlich 2,4 Prozent, die Smartphones und Tablets aus, auf denen Android 7.0 installiert ist. Die noch etwas aktuellere Version Android 7.1 ist hingegen bloß auf 0,4 Prozent der Geräte installiert.

Lollipop und Marshmallow sind Spitzenreiter

Mit einer Verbreitung von 2,8 Prozent ist Android Nougat immer noch häufiger im Einsatz als die Uralt-Versionen 2.3 Gingerbread und 4.0.3 Ice Cream Sandwich. An Android Jelly Bean, dessen erste Ausgabe immerhin bereits 2012 erschienen ist, konnte die aktuelle Ausgabe aber immer noch nicht vorbeiziehen: Ganze 10,6 Prozent der regelmäßig verwendeten Geräte laufen immer noch mit einer Version von Android Jelly Bean.

Während die aktuellen und die besonders alten Varianten des Android-Betriebssystems nur auf wenigen Smartphones und Tablets installiert sind, kommen in den allermeisten Fällen die Versionen Android 5.0 und 5.1 Lollipop sowie Android 6.0 Marshmallow zu Einsatz. Sie sind auf 32,5 beziehungsweise 31,3 Prozent der Geräte installiert. Google aktualisiert seine Zahlen in einem monatlichen Rhythmus und berücksichtigt dabei alle Android-Geräte, die sich über einen Zeitraum von sieben Tagen mindestens einmal mit dem Google Play Store verbunden haben.


Weitere Artikel zum Thema
Android-Apps sollen im geteil­ten Bild­schirm künf­tig weiter­lau­fen
Francis Lido
Das neue Feature ist vor allem für faltbare Smartphones gedacht
Ein neues Feature ermöglicht es allen im Splitscreen-Modus sichtbaren Android-Apps weiterzulaufen – bislang allerdings nur in der Theorie.
Google Kontakte um dunkles Design erwei­tert
Francis Lido
YouTube hat den Dark Mode lange vor Google Kontakte erhalten
Die nächste Google-App erhält einen Dark Mode: In Kürze könnt ihr in Google Kontakte ein dunkles Layout wählen.
Google Gboard: Tasta­tur schlägt Emoji und Sticker vor
Lars Wertgen
Google Gboard schlägt jetzt Emojis und Stickers vor
Die Tastatur-App Google Gboard erkennt ab sofort den Inhalt eurer Nachrichten und sucht für euch direkt passende Emojis, GIFs und Sticker heraus.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.