Android-Nutzer können Nachrichten künftig vom PC verschicken

Android-Nutzer können Nachrichten bald nicht nur am Smartphone abrufen
Android-Nutzer können Nachrichten bald nicht nur am Smartphone abrufen(© 2018 CURVED)

Im April 2018 kündigte Google an, dass Android-Nutzer bald Textnachrichten über den Computer verschicken könnten. Nun ist der Suchmaschinenriese dabei, das "Messages Web" genannte Feature auszurollen. Die dafür vorgesehene Web-Anwendung ist bereits online.

Ob und wann ihr das Feature nutzen könnt, hängt zum einen vom Hersteller eures Smartphones ab. Zum anderen muss euer Netzbetreiber die Funktion unterstützen beziehungsweise freischalten. Außerdem benötigt ihr das neueste Update für die Android-Messages-App. In Deutschland stand diese zum Zeitpunkt dieses Artikels leider noch nicht zum Download bereit. Ihr solltet sie aber in Kürze im Google Play Store herunterladen können. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, könnt ihr Textnachrichten in eurem PC-Browser lesen und beantworten. Sticker, Emojis und Bildanhänge sollen – zumindest in den USA – ebenfalls unterstützt werden. Der Versand erfolgt allerdings über euer Smartphone. Dieses solltet ihr daher, wenn möglich, mit einem WLAN verbinden.

So richtet ihr "Messages Web" ein

Eure letzten Unterhaltungen, Kontakte und andere Einstellungen werden im Browser verschlüsselt und im Cache zwischengespeichert. Verwendet ihr euer Messages-Konto 14 Tage lang nicht, werdet ihr aus Sicherheitsgründen automatisch abgemeldet. Zur Einrichtung des Dienstes öffnet ihr in der App das Drei-Punkte-Menü, wo ihr dann den Punkt "Messages Web" finden solltet. Parallel dazu müsst ihr in eurem PC-Browser die dazugehörige Webseite öffnen. Den dort angezeigten QR-Code scannt ihr dann mit eurem Smartphone, um dieses mit dem PC zu koppeln.

Es ist möglich mehrere Computer so auf eurem Smartphone zu registrieren, allerdings ist stets nur eine Verbindung aktiv. Wenn ihr euch auf einem öffentlichen PC in "Messages Web" einloggt, solltet ihr unbedingt daran denken, euch anschließend wieder abzumelden. Dazu öffnet ihr das Drei-Punkte-Menü in der Web-Anwendung und tippt dann auf "Abmelden".


Weitere Artikel zum Thema
Google Assi­stant erhält auf Smart­pho­nes neues Design
Michael Keller
Die Steuer-Elemente des Google Assistant sehen nach dem Update anders aus
Der Google Assistant bekommt ein neues Gewand: Die Design-Änderungen auf Smartphones betreffen vor allem die Navigation.
Kommt eine Pixel-Watch? Google kauft Smart­watch-Tech­no­lo­gie von Fossil
Sascha Adermann
Fossil bietet mehrere Smartwatches an, beispielsweise die Venture HR
Werden die Pläne für eine Pixel-Watch konkreter? Google hat für mehrere Millionen US-Dollar Smartwatch-Technologie und Mitarbeiter von Fossil gekauft.
Google Maps weist nun auf Geschwin­dig­keits­be­gren­zun­gen hin
Michael Keller
Google Maps bietet praktische Funktionen für die Fahrt
Sicher unterwegs mit Google Maps: Der Kartendienst weitet derzeit ein praktisches Feature aus – die Einblendung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.