Android-Nutzer können Nachrichten künftig vom PC verschicken

Android-Nutzer können Nachrichten bald nicht nur am Smartphone abrufen
Android-Nutzer können Nachrichten bald nicht nur am Smartphone abrufen(© 2018 CURVED)

Im April 2018 kündigte Google an, dass Android-Nutzer bald Textnachrichten über den Computer verschicken könnten. Nun ist der Suchmaschinenriese dabei, das "Messages Web" genannte Feature auszurollen. Die dafür vorgesehene Web-Anwendung ist bereits online.

Ob und wann ihr das Feature nutzen könnt, hängt zum einen vom Hersteller eures Smartphones ab. Zum anderen muss euer Netzbetreiber die Funktion unterstützen beziehungsweise freischalten. Außerdem benötigt ihr das neueste Update für die Android-Messages-App. In Deutschland stand diese zum Zeitpunkt dieses Artikels leider noch nicht zum Download bereit. Ihr solltet sie aber in Kürze im Google Play Store herunterladen können. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, könnt ihr Textnachrichten in eurem PC-Browser lesen und beantworten. Sticker, Emojis und Bildanhänge sollen – zumindest in den USA – ebenfalls unterstützt werden. Der Versand erfolgt allerdings über euer Smartphone. Dieses solltet ihr daher, wenn möglich, mit einem WLAN verbinden.

So richtet ihr "Messages Web" ein

Eure letzten Unterhaltungen, Kontakte und andere Einstellungen werden im Browser verschlüsselt und im Cache zwischengespeichert. Verwendet ihr euer Messages-Konto 14 Tage lang nicht, werdet ihr aus Sicherheitsgründen automatisch abgemeldet. Zur Einrichtung des Dienstes öffnet ihr in der App das Drei-Punkte-Menü, wo ihr dann den Punkt "Messages Web" finden solltet. Parallel dazu müsst ihr in eurem PC-Browser die dazugehörige Webseite öffnen. Den dort angezeigten QR-Code scannt ihr dann mit eurem Smartphone, um dieses mit dem PC zu koppeln.

Es ist möglich mehrere Computer so auf eurem Smartphone zu registrieren, allerdings ist stets nur eine Verbindung aktiv. Wenn ihr euch auf einem öffentlichen PC in "Messages Web" einloggt, solltet ihr unbedingt daran denken, euch anschließend wieder abzumelden. Dazu öffnet ihr das Drei-Punkte-Menü in der Web-Anwendung und tippt dann auf "Abmelden".


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel Watch: Wie gefällt euch dieses Design?
Michael Keller
Minimalistisch und trotzdem groß: So stellt sich James Tsai eine Pixel Watch vor
Wie könnt eine Pixel Watch aussehen? Der Designer James Tsai hat sich Gedanken zum Aussehen einer Google-Smartwatch gemacht.
Pixel 4a: Das Google-Handy ist auf dem Papier kein Arbeit­s­tier, aber ...
Michael Keller
Das Pixel 4a ist ab Oktober 2020 im Handel erhältlich
Wie viel Leistung bietet das Google Pixel 4a? Ein Benchmark-Vergleich soll Licht auf die Performance des Mittelklasse-Smartphones werfen.
Google Pixel 4a vs. Pixel 3a: Was hat sich alles verän­dert?
Christoph Lübben
Das Pixel 3a und Pixel 4a haben einiges gemeinsam. Doch wo liegen im Detail die Unterschiede?
Google Pixel 3a vs. Pixel 4a: Die beiden Mittelklasse-Smartphones im Vergleich. Was macht das neue Modell besser als der Vorgänger?