Android One: Billig-Smartphones von Google angekündigt

Geräte auf Basis von Android One sollen für unter 100 Dollar eine Dual-SIM-Funktion und ein Radio bieten
Geräte auf Basis von Android One sollen für unter 100 Dollar eine Dual-SIM-Funktion und ein Radio bieten(© 2014 Bildschirmfoto/Livestream Google I/O)

Android-Smartphones für eine Milliarde Menschen? Google hat auf seiner I/O mit Android One eine Plattform vorgestellt, die verschiedene Hersteller in Zukunft als Basis für die Produktion besonders günstiger Smartphones nutzen sollen. Diese sollen für unter 100 Dollar erhältlich sein.

Gleichzeitig hat Google die Ausstattung präsentiert, die alle Smartphones der Reihe Android One gemeinsam haben sollen, berichtet ZDNet. Dazu gehört beispielsweise ein Display mit der Diagonalen von 4,5 Zoll und ein SD-Karten-Slot. Außerdem sollen die Budget-Smartphones eine Dual-SIM-Funktion sowie ein Radio erhalten.

Android One soll für alle Geräte zeitnahe Updates gewährleisten

Android One ist als Basis-Plattform konzipiert, sodass Hersteller auch eigene Anwendungen auf den Smartphones vorinstallieren können. Trotzdem hat Google zugesagt, dass Updates für das Betriebssystem Android auf allen Geräten der Plattform zeitnah erfolgen sollen. Damit will sich das Unternehmen einem der Probleme von Android stellen, das viele Nutzer seit Langem stört: den langen Wartezeiten auf Updates für das Betriebssystem. Schnell und regelmäßig erscheinen diese nämlich bisher nur für die Nexus-Smartphones und -Tablets von Google selbst oder auch die wenigen Google Play Editionen der Geräte anderer Hersteller.

Google will das Modell Android One zunächst in Indien starten – nach und nach sollen dann auch andere Länder folgen. Insgesamt strebt Google für Android One eine beeindruckende Nutzerzahl von einer Milliarde Menschen an.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp Status ist da: Was Ihr über die neuen Status­mel­dun­gen wissen müsst
Jan Johannsen
WhatsApp Status: Statt Sprüche postet Ihr Bilder.
WhatsApp ist zweite App von Facebook, die das Grundprinzip von Snapchat kopiert. Was WhatsApp Status kann, verraten wir Euch hier.
So soll das Samsung Galaxy J7 (2017) ausse­hen
Michael Keller
Das Galaxy J7 (2017) soll bei manchen Anbietern einen anderen Namen erhalten
Der Leak-Experte Evan Blass hat ein Bild veröffentlicht, auf dem das Galaxy J7 (2017) zu sehen sein soll. Zusätzlich liefert Blass Infos zum Namen.
Jide Remix OS for Mobile macht Euer Android-Smart­phone zum PC
Marco Engelien
Steckt Ihr das Android-Telefon ins Dock, könnt Ihr am PC damit arbeiten.
Mit Remix OS for Mobile könnte Jide das schaffen, was Microsoft mit Continuum nicht ganz gelang: Das Smartphone per Dock in einen PC verwandeln.