Android One: Billig-Smartphones von Google angekündigt

Geräte auf Basis von Android One sollen für unter 100 Dollar eine Dual-SIM-Funktion und ein Radio bieten
Geräte auf Basis von Android One sollen für unter 100 Dollar eine Dual-SIM-Funktion und ein Radio bieten(© 2014 Bildschirmfoto/Livestream Google I/O)

Android-Smartphones für eine Milliarde Menschen? Google hat auf seiner I/O mit Android One eine Plattform vorgestellt, die verschiedene Hersteller in Zukunft als Basis für die Produktion besonders günstiger Smartphones nutzen sollen. Diese sollen für unter 100 Dollar erhältlich sein.

Gleichzeitig hat Google die Ausstattung präsentiert, die alle Smartphones der Reihe Android One gemeinsam haben sollen, berichtet ZDNet. Dazu gehört beispielsweise ein Display mit der Diagonalen von 4,5 Zoll und ein SD-Karten-Slot. Außerdem sollen die Budget-Smartphones eine Dual-SIM-Funktion sowie ein Radio erhalten.

Android One soll für alle Geräte zeitnahe Updates gewährleisten

Android One ist als Basis-Plattform konzipiert, sodass Hersteller auch eigene Anwendungen auf den Smartphones vorinstallieren können. Trotzdem hat Google zugesagt, dass Updates für das Betriebssystem Android auf allen Geräten der Plattform zeitnah erfolgen sollen. Damit will sich das Unternehmen einem der Probleme von Android stellen, das viele Nutzer seit Langem stört: den langen Wartezeiten auf Updates für das Betriebssystem. Schnell und regelmäßig erscheinen diese nämlich bisher nur für die Nexus-Smartphones und -Tablets von Google selbst oder auch die wenigen Google Play Editionen der Geräte anderer Hersteller.

Google will das Modell Android One zunächst in Indien starten – nach und nach sollen dann auch andere Länder folgen. Insgesamt strebt Google für Android One eine beeindruckende Nutzerzahl von einer Milliarde Menschen an.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Her damit !5Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Weg damit !5Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !11Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.