Android P: Google könnte Android 8.1 überspringen

Vielleicht folgt auf Oreo direkt Android P – nicht Version 8.1
Vielleicht folgt auf Oreo direkt Android P – nicht Version 8.1(© 2017 YouTube.com/Android)

Womöglich vergeht knapp ein Jahr, bevor Google neue Features für sein Betriebssystem einführt. Gerüchten zufolge ist Android P bereits in Arbeit, demnach könnte es sein, dass Android 8.1 nicht entwickelt wird – oder schon fertig ist.

Android 8.0 ist gerade für die ersten Geräte verfügbar, doch Google soll bereits an Android P arbeiten, wie XDA Developers berichtet. Dies gehe aus Änderungen am Code vom Android Open Source Projekt hervor, die von der Webseite wohl entdeckt worden sind. Als Version ist demnach schlicht "P" angegeben, die Plattform-Version sei "PPR1". Zum Vergleich: Oreo soll die Bezeichnung "OPR1" haben.

Version 8.1 nicht notwendig?

Nun könnte es sein, dass Google die Entwicklung von Android 8.1 bereits abgeschlossen hat, sodass nur noch Bugfixes nötig sind, ehe der Rollout beginnen kann. Allerdings weise ein Code-Kommentar eines "Googlers" laut XDA Developers auf etwas anderes hin. Dieser merkt angeblich an: "Ich bin mir nicht sicher, ob OMR1 nötig ist". Mit "OMR1" dürfte er den "Maintenance Release" von Oreo meinen – also Version 8.1.

Im Jahr 2016 sind das Google Pixel und das Google Pixel XL bereits mit Android 7.1 auf den Markt gekommen, nachdem der Suchmaschinenriese die Smartphones im Oktober enthüllt hat. Demnach ist es möglich, dass Google Pixel 2 und Google Pixel 2 XL mit Android 8.1 ab Werk veröffentlicht werden. Ob eine weitere Version von Oreo mit neuen Features erscheint oder nicht, erfahren wir also vielleicht im Oktober 2017, wenn die neuen Pixel-Geräte voraussichtlich vorgestellt werden.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Darum enthält Google Maps enthält frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten1
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.