Android P ist fast fertig: Google veröffentlicht letzte Vorschau

Noch immer ist nicht klar, wofür das "P" der neuen Android-Version eigentlich steht.
Noch immer ist nicht klar, wofür das "P" der neuen Android-Version eigentlich steht.(© 2018 CURVED)

Android P steht offenbar kurz vor der Fertigstellung: Google hat jetzt die finale Vorschau auf die neue Version ihres Betriebssystems sowie die vierte Beta-Version veröffentlicht.

Die neue Vorabversion von Android 9 steht allen freiwilligen Testern ab sofort zur Verfügung. Bei wem bereits eine Beta des neuen Smartphone-Betriebssystems installiert ist, bei dem wird diese automatisch durch die neue Version aktualisiert. Mit dem Update kommen keine großen neuen Features mehr hinzu, vielmehr geht es Google jetzt um Feinschliff und Optimierung der Software. Nach der vierten Beta wird es noch eine fünfte interne Testversion für die Entwickler geben, bevor Google euch Android P auf euer Smartphone laden lässt. Der Release sei “später in diesem Sommer” geplant, heißt es im Entwickler-Blog von Google.

Viele Modelle an Beta-Tests beteiligt

Wenn es dann soweit ist, versorgt Google in der Regel zuerst die hauseigenen Geräte mit der neuen Android-Software – also Google Pixel, Pixel XL, Pixel 2 und Pixel 2 XL. Da aber dieses Mal im Beta-Programm auch Smartphones anderer Hersteller involviert waren, könnten auch Geräte wie das Essential Phone, Nokia 7 Plus, OnePlus 6, Oppo R15 Pro, Sony Xperia XZ2, Vivo X21UD, Vivo X21 und Xiaomi Mi Mix 2S rasch ein Update auf Android P erhalten.

Spätestens seit der dritten Beta sind die meisten Features der neuen Android-Version bekannt. Dazu gehört die Möglichkeit, ein helles, dunkles oder automatisch an das Hintergrundbild angepasste Theme zu wählen oder die Lautstärke des Klingeltons in den Schnelleinstellungen über einen Regler anzupassen. Auch einige Design-Anpassungen gibt es: So erhält das Akku-Symbol eine Umrandung in Orange, wenn ihr den Stromsparmodus aktiviert habt. Einen genaueren Blick auf die Features von Android P hat Marco geworfen.


Weitere Artikel zum Thema
Warten auf das Honor 20 Pro: Android-Sperre bremst Release
Christoph Lübben
Das Honor 30 Pro hat einen Super-Zoom – und erscheint womöglich super spät
Das Honor 20 Pro wird nicht pünktlich sein: Die fehlende Android-Lizenz von Huawei könnte das Top-Modell deutlich später erscheinen lassen.
Hat Huawei eine Alter­na­tive zum Google Play Store gefun­den?
Christoph Lübben
Weg damit !11Auf bereits erhältlichen Geräten wie dem Huawei P Smart (2019) ist der Google Play Store noch vorhanden
Sollte Huawei auch weiterhin keine Android-Lizenz mehr besitzen, braucht es eine Alternative zum Google Play Store: Diese könnte "Aptoide" heißen.
Smart Glas­ses: Sind Augmen­ted-Reality-Bril­len endlich alltags­taug­lich?
Benjamin Kratsch
Her damit !8SmartGlasses1
Der Hype um Google Glasses war schnell wieder vorbei. Doch mit dieser Art von Smart Glasses könnten Augmented-Reality-Brillen zum Trend werden.