Android P ohne Navigationstasten: neue Hinweise zur Gestensteuerung

In Android P könnte sich die Art der Navigations verändern
In Android P könnte sich die Art der Navigations verändern(© 2018 CURVED)

In Android P will Google die Navigationstasten offenbar teilweise durch Gestensteuerung ersetzen. Ein Tester verrät, wie das funktionieren wird.

Die erste Entwicklerversion zu Android P enthielt zwar nicht sehr viele neue Funktionen, dafür aber ein paar frische Design-Elemente. Schon im Vorfeld hieß es: Google will das Aussehen des Betriebssystems überarbeiten. Das trifft offenbar auch auf die Navigationsleiste, also das Dreieck, den Kreis und das Quadrat zu, über die ihr durchs Menü navigiert.

Neue Elemente bringen Gestensteuerung

Schon Anfang April waren auf einem Screenshot neue Elemente zu sehen. Das Dreieck, also der Zurück-Button, ist geblieben, das Quadrat (der Button für die Multitastking-Übersicht) ist verschwunden – und der kreisförmige Homebutton wurde durch einen Strich ersetzt, der ans Benutzerinterface des iPhone X erinnert – und offenbar auch ähnliche Aktionen auslöst wie das Pendant in Apples Betriebssystem iOS. Das Blog 9to5Google hat mit einer Quelle gesprochen, die die neue Navigationsleiste bereits benutzt hat und daraufhin Mockups entwerfen lassen, die die neue Bedienung zeigen.

Demnach öffnet ihr die Übersicht aller laufenden Apps jetzt, in dem ihr vom unteren Bildschirmrand in die Mitte des Displays wischt, genau wie beim iPhone X. Überarbeitet Google überdies offenbar auch die Multitasking-Übersicht. Die Karten, die die offenen Apps darstellen, sind nun nicht mehr übereinander sondern nebeneinander aufgereiht. Auch das erinnert an iOS. Allerdings müsst ihr von links nach rechts wischen, um euch die offenen Apps anzusehen. In iOS funktioniert das genau andersherum. Wie das ausseht, seht ihr in dem unten eingebundenen Screenshot.

Aber Google lässt sich bei der neuen Bedienung nicht vollständig von Apple inspirieren. Wollt ihr in Android P auf den Homescreen zurückkehren, genügt, wie früher auch, ein Tipp auf den neuen Button. Beim iPhone X müsst ihr vom unteren Bildschirmrand nach oben wischen, um auf den Homescreen zurück zu kehren.

Design noch nicht final

Ob es die neue Navigationsleiste wirklich in die fertige Version von Android P schafft, ist noch nicht wirklich sicher. Der Grund: Das Betriebssystem befindet sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium. Es ist also gut möglich, dass sich Google kurzfristig doch dagegen entscheidet, die Gestensteuerung einzubauen oder diese umzugestalten. Neuigkeiten dazu erfahren Nutzer sehr wahrscheinlich im Rahmen der Entwicklermesse Google I/O, die von 8. Mai bis 10. Mai 2018 stattfindet. Das fertige Android P soll dann im Spätsommer erscheinen.

Fakt ist aber: Gestensteuerung wird immer beliebter. Nachdem OnePlus eine ähnliche Bedienung bereits in die Beta-Version seines auf Android basierenden Betriebssystems eingebaut hatte, ist der chinesische Hersteller Xiaomi mittlerweile nachgezogen. Auch andere Geräte, etwa das Moto Z2 Force oder das Huawei P20 Pro, könnt ihr ohne die Navigationsleiste bedienen. In diesem Fall wird der Fingerabdrucksensor zum zentralen Steuerelement.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 5 und Pixel 4a 5G: Google legt sich auf einen Termin fest
Lars Wertgen
Her damit11Vom Google Pixel 4a wird es auch eine 5G-Variante geben
Noch vor Ende des Monats stellt Google zwei neue Smartphones vor: das Google Pixel 5 und Pixel 4a 5G. Das hat der Hersteller offiziell bestätigt.
Android 11: Update-Über­sicht – diese Handys bekom­men die Aktua­li­sie­rung
Francis Lido
UPDATEAuf Pixel 3 XL (Bild) und Co. steht Android 11 bereits als stabile Version zur Verfügung
Android 11 kommt – aber nicht für alle Smartphones zur selben Zeit. Lest jetzt, welche Geräte das Update erhalten haben oder noch bekommen.
ColorOS 11 vorge­stellt: So wird Android 11 auf Oppo Find X2 und Co.
Francis Lido
Das Oppo Find X2 (Pro) bekommt ColorOS 11 als Erstes
Oppo wird Android 11 im Paket mit ColorOS 11 ausrollen. Nun hat der Hersteller die neue Benutzeroberfläche für Oppo Find X2 und Co. vorgestellt.