Android-Patentverletzung: Microsoft verklagt Kyocera

Peinlich !8
Kyocera verletzt laut Microsoft sieben Android-Patente.
Kyocera verletzt laut Microsoft sieben Android-Patente.(© 2015 CURVED)

Drei Produktserien des Smartphone-Herstellers sollen Patente von Microsoft verletzen. Der Konzern will deshalb den Verkauf der Geräte mit einer einstweiligen Verfügung stoppen. 

Drei Modelle und sieben Patente betroffen

Microsoft steht schon wieder wegen eines Patentstreites vor Gericht. Der US-Konzern verklagt den Smartphone-Produzenten Kyocera, weil dieser drei Android-Patente von Microsoft verletzt.

Betroffen sind die Produktserien Duraforce, Hydro und Brigadier. Gegen sieben Patente soll das japanische Unternehmen insgesamt verstossen. Zu der patentierten Technologie, die Kyocera im Einsatz hat, zählen unter anderem ortsbasierte Dienste sowie Textnachrichten. Mit seiner Klage will Microsoft den Verkauf der Modelle durch eine einstweilige Verfügung stoppen.

Microsoft und sein Geschäft mit Android-Patenten

Der Konzern beschwichtigt die Klage allerdings und hat Hoffnung, dass sich die beiden Parteien freundschaftlich einigen können. Kyocera hat sich zu dem Patentstreit noch nicht geäußert.

Mit seinen Android-Patenten macht Microsoft jedenfalls ein gutes Geschäft. Der Software-Riese besitzt zumindest 310 Patente. Damit Smartphone-Hersteller diese nutzen dürfen, verlangt der Konzern Lizenzgebühren. Im vergangenen Jahr zog Microsoft gegen Samsung vor Gericht. Das koreanische Unternehmen soll seine Patentzahlungen monatelang nicht mehr gehzahlt haben. Dabei sind laut Microsoft Schulden in Höhe von sieben Millionen Dollar angefallen.

Das neueste Modell des japanischen Produzenten ist das Kyocera Torque. Das Outdoor-Smartphone soll im Frühling in den Handel kommen.


Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.