Android-Patentverletzung: Microsoft verklagt Kyocera

Peinlich !8
Kyocera verletzt laut Microsoft sieben Android-Patente.
Kyocera verletzt laut Microsoft sieben Android-Patente.(© 2015 CURVED)

Drei Produktserien des Smartphone-Herstellers sollen Patente von Microsoft verletzen. Der Konzern will deshalb den Verkauf der Geräte mit einer einstweiligen Verfügung stoppen. 

Drei Modelle und sieben Patente betroffen

Microsoft steht schon wieder wegen eines Patentstreites vor Gericht. Der US-Konzern verklagt den Smartphone-Produzenten Kyocera, weil dieser drei Android-Patente von Microsoft verletzt.

Betroffen sind die Produktserien Duraforce, Hydro und Brigadier. Gegen sieben Patente soll das japanische Unternehmen insgesamt verstossen. Zu der patentierten Technologie, die Kyocera im Einsatz hat, zählen unter anderem ortsbasierte Dienste sowie Textnachrichten. Mit seiner Klage will Microsoft den Verkauf der Modelle durch eine einstweilige Verfügung stoppen.

Microsoft und sein Geschäft mit Android-Patenten

Der Konzern beschwichtigt die Klage allerdings und hat Hoffnung, dass sich die beiden Parteien freundschaftlich einigen können. Kyocera hat sich zu dem Patentstreit noch nicht geäußert.

Mit seinen Android-Patenten macht Microsoft jedenfalls ein gutes Geschäft. Der Software-Riese besitzt zumindest 310 Patente. Damit Smartphone-Hersteller diese nutzen dürfen, verlangt der Konzern Lizenzgebühren. Im vergangenen Jahr zog Microsoft gegen Samsung vor Gericht. Das koreanische Unternehmen soll seine Patentzahlungen monatelang nicht mehr gehzahlt haben. Dabei sind laut Microsoft Schulden in Höhe von sieben Millionen Dollar angefallen.

Das neueste Modell des japanischen Produzenten ist das Kyocera Torque. Das Outdoor-Smartphone soll im Frühling in den Handel kommen.


Weitere Artikel zum Thema
Tele­gram verschlüs­selt jetzt auch Eure Anrufe
Stefanie Enge
Supergeil !5Mit Telegram könnt Ihr nun sicher telefonieren
Die Chat-App Telegram bietet nun verschlüsselte VoIP-Anrufe an und verspricht dabei trotzdem gute Sprachqualität.
Xperia Z5, Z3 Plus und Co. erhal­ten Sicher­heits­up­date für März 2017
Guido Karsten
Das Xperia Z5 gehört zu Sonys High-End-Smartphones von 2016
Sony hat seine aktuellen Xperia X-Modelle bereits mit dem März-Sicherheitsupdate versorgt. Nun folgen Xperia Z5, Z3 Plus und Co..
Das ist das Galaxy Note 8. Echt. Zu 90 Prozent.
4
Her damit !9So könnte das Galaxy Note 8 laut einem Designer aussehen
Ganz sicher: So wird das Galaxy S8 aussehen. Ein Design-Konzept soll bis zu 90 Prozent dem echten Gerät entsprechen – ob das wirklich stimmt?