Android Q lässt Mobilfunkanbieter eure SIM-Karte einfacher blockieren

Gab’s schon5
Unter Android Q können Netzbetreiber den zweiten SIM-Slot künftig abhängig von der ersten SIM sperren
Unter Android Q können Netzbetreiber den zweiten SIM-Slot künftig abhängig von der ersten SIM sperren(© 2017 CURVED)

Bis Android Q die ersten Smartphones erreicht, wird es wohl noch eine ganze Weile dauern. Erst kürzlich sind einige spannende Details zu möglichen Neuerungen von Googles nächstem Betriebssystem durchgesickert. Das neueste Gerücht scheint jedoch weniger erfreulich zu sein.

Allem Anschein nach können Mobilfunk-Provider eure SIM-Karte unter Android Q einfacher blockieren, berichtet 9to5Google. Allein vier neue Einträge im Quellcode des Betriebssystems behandeln demnach das Thema SIM-Lock. Offenbar haben Netzbetreiber künftig mehr Möglichkeiten, ihre verkauften Smartphones für ausgewählte Netzanbieter zu sperren.

Sperre für Dual-SIM

Mithilfe von detaillierten Listen könnte ein Netzbetreiber demnach andere Mobilfunkanbieter in "erlaubte" und "ausgeschlossene" Gruppen einteilen und so von den eigenen verkauften Geräten aussperren. Sogar virtuelle Mobilfunkanbieter ließen sich damit ausschließen. Solche MVNOs (Mobile Virtual Network Operator) betreiben kein eigenes Funknetz, sondern greifen gegen eine Nutzungsgebühr auf das eines großen Anbieters zu.

Unter Android Q soll es außerdem möglich sein, den zweiten Slot eines Dual-SIM-Smartphones komplett zu sperren, wenn sich im ersten Slot keine zugelassene SIM-Karte befindet. Eine solche Sperrfunktion könne offenbar nicht einmal per Neustart oder durch das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen aufgehoben werden. Aber auch aktuell ist es Anbietern bereits möglich, die Dual-SIM-Funktion zu sperren. Es können offenbar unterschiedliche Beschränkungen für jeden Slot festgelegt werden.

Ob das ein Nachteil für euch ist, hängt von eurem Nutzungsverhalten ab. Wenn ihr etwa häufig zwei SIM-Karten parallel nutzt, solltet ihr an diese voraussichtlich kommenden Änderungen von Android Q denken, ehe ihr euer neues Smartphone mit SIMs ausstattet.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel Watch: Wie gefällt euch dieses Design?
Michael Keller
Nicht meins5Minimalistisch und trotzdem groß: So stellt sich James Tsai eine Pixel Watch vor
Wie könnt eine Pixel Watch aussehen? Der Designer James Tsai hat sich Gedanken zum Aussehen einer Google-Smartwatch gemacht.
Pixel 4a: Das Google-Handy ist auf dem Papier kein Arbeit­s­tier, aber ...
Michael Keller
Das Pixel 4a ist ab Oktober 2020 im Handel erhältlich
Wie viel Leistung bietet das Google Pixel 4a? Ein Benchmark-Vergleich soll Licht auf die Performance des Mittelklasse-Smartphones werfen.
Google Pixel 4a vs. Pixel 3a: Was hat sich alles verän­dert?
Christoph Lübben
Das Pixel 3a und Pixel 4a haben einiges gemeinsam. Doch wo liegen im Detail die Unterschiede?
Google Pixel 3a vs. Pixel 4a: Die beiden Mittelklasse-Smartphones im Vergleich. Was macht das neue Modell besser als der Vorgänger?