Android-Smartphones verheimlichen verpasste Sicherheitsupdates

Das Google Pixel 2 XL hat offenbar alle Sicherheitsupdates erhalten
Das Google Pixel 2 XL hat offenbar alle Sicherheitsupdates erhalten(© 2017 CURVED)

Es dauert nicht nur zum Teil unheimlich lange, bis Googles aktuelles Betriebssystem auf den Smartphones verteilt ist, die Hersteller von Android-Geräten nehmen es offenbar auch nicht so genau, wenn es um Sicherheitsupdates geht.

Auf vielen Geräten gibt es offenbar eklatante Update-Lücken, obwohl das Smartphone anzeigt, auf dem neuesten Stand zu sein. Zu dieser Erkenntnis kommt das Berliner IT-Sicherheitsunternehmens Security Research Labs (SRL), berichtet Wired. Auf einigen – angeblich aktuellen – Smartphones fehlte ein Dutzend an Sicherheitsupdates. SRL überprüfte in den vergangenen beiden Jahren die Firmware von insgesamt 1200 Geräten, darunter Smartphones von Google, Samsung, HTC und Motorola. Die IT-Experten schauten offenbar, ob die Modelle tatsächlich über die aktuellsten Sicherheitspatches verfügen oder dies nur vorgegeben haben.

Einige arbeiten sorgfältig, andere schummeln

Positiv: Auf einigen Geräten, darunter das Google Pixel 2, wurden alle kritischen und schwerwiegende Sicherheitslücken anscheinend gestopft und bei Sony und Samsung fehlte den Experten zufolge durchschnittlich höchstens nur ein Update. Bei den Herstellern Xiaomi, OnePlus und Nokia waren es im Schnitt offenbar schon bis zu drei Patches. HTC, Huawei, LG und Motorola ließen wohl sogar drei bis vier Aktualisierungen aus und bei TCL und ZTE waren es vier oder mehr.

Häufig würden die großen Firmen einen Patch "aus Versehen" vergessen, glauben die Experten. Allerdings gibt es auch extreme Ausreißer: So zeigte sich Samsung bei dem J5 (2016) ehrlich, welche Patches installiert waren und welche fehlten. Ganz anders sieht es offenbar bei dem Galaxy J3 (2016) aus. Dieses Smartphone gibt wohl an, auf dem aktuellsten Stand zu sein – obwohl 12 Sicherheitsupdates fehlen.

Die Berliner IT-Experten stellen euch im Play Store die App SnoopSnitch bereit, die euch unter anderem zeigt, ob euch Patches fehlen, die euer Smartphone eigentlich längst hätte installieren müssen. Falls ihr das ausprobieren wollt, könnt ihr uns in den Kommentaren gerne euer Smartphone-Modell und die Anzahl an fehlenden Sicherheitsupdates nennen.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast Folge 36: Phäno­men "Fort­nite" und Googles Milli­ar­den­strafe
Marco Engelien
"Fortnite" auf dem iPad
Alle zocken "Fortnite". "Warum eigentlich?" fragen sich René und Marco. Außerdem sprechen sie über Googles Milliardenstrafe und das Galaxy Note 9.
Google Assi­stant hilft euch künf­tig besser bei der Tages­pla­nung
Francis Lido
Der Google Assistant auf dem Galaxy Note 8
Der Google Assistant greift euch ab sofort noch mehr unter die Arme – mit personalisierten Vorschlägen und Erinnerungen.
Was die Milli­ar­den-Strafe der EU für Google für Android-Nutzer bedeu­tet
Jan Johannsen8
Für Google könnte es teuer werden
Die EU-Kommission hat eine Rekordstrafe von 4,34 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Was das für Android-Nutzer bedeutet, erfahrt ihr hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.