Android: So erleichtert euch Google die Verbindung mit Bluetooth-Kopfhörern

Die Pixel Buds unterstützen Fast Pair bereits
Die Pixel Buds unterstützen Fast Pair bereits(© 2017 CURVED)

2017 hat Google "Fast Pair" vorgestellt – ein Feature, das die Kopplung von Bluetooth-Zubehör mit Android-Smartphones und -Tablets vereinfacht. Ein Update erweitert die Funktion nun: Künftig koppelt Fast Pair Kopfhörer und Co. mit allen Android-Geräten, auf denen ihr mit demselben Google-Account angemeldet seid.

Google schreibt in seinem Blog für Android-Entwickler: "Heute machen wir es einfacher, Fast-Pair-kompatibles Zubehör mit Geräten zu verbinden, die im selben Google-Account hinterlegt sind. Fast Pair wird Zubehör mit den aktuellen und zukünftigen Android-Smartphones (ab Android 6.0) verbinden, und 2019 fügen wir die Unterstützung von Chromebooks hinzu." Auch wenn der Suchmaschinenriese es nicht explizit erwähnt: Die beschriebene synchronisierte Kopplung sollte auch mit Tablets funktionieren.

Künftig mehr Fast-Pair-Kopfhörer?

Allerdings unterstützen aktuell viele Bluetooth-Geräte Fast Pair gar nicht. Die bekanntesten Kopfhörer mit Support sind die Pixel Puds von Google, die Jaybird Tarah und die Bose QuietComfort 35 II. Dem Blog-Beitrag zufolge arbeitet Google aktuell mit "führenden Bluetooth-Audio-Unternehmen wie der Airoha Technology Corporation, BES und Qualcomm" zusammen. Ziel sei es, die Fast-Pair-Unterstützung nativ in Software-Entwicklerkits (SDK) zu integrieren. Diese Kits sollen es Herstellern von Bluetooth-Kopfhörern erleichtern, ihre Produkte Fast-Pair-kompatibel zu machen.

Das Feature an sich funktioniert in der Praxis aktuell folgendermaßen: Ihr schaltet euer kompatibles Bluetooth-Zubehör ein und versetzt es in den Pairing-Modus. Android erkennt das Gerät und bezieht von Severn Produktname-, -bild und eine gegebenenfalls vorhandene Companion-App. Anschließend bietet Android euch in einer Mitteilung an, das Bluetooth-Gerät mit eurem Smartphone zu koppeln. Stimmt ihr zu, erfolgt die Verbindung und ihr erhaltet einen Link zum Download der Companion-App.


Weitere Artikel zum Thema
"Forza Hori­zon 4": Erste Erwei­te­rung bringt neue Autos und Schatz­su­che
Lars Wertgen
Forza Horizon 4
Schatzsucher mit viel PS: In "Forza Horizon 4: Fortune Island" warten extremes Wetter, gefährliches Gelände und eine Schatzsuche auf euch.
Gesichts­er­ken­nung auf Android-Smart­pho­nes wohl am unsi­chers­ten
Francis Lido
Beim OnePlus 6 solltet ihr besser auf die Gesichtserkennung verzichten
Die Gesichtserkennung von Android-Smartphones ist offenbar ein Sicherheitsrisiko. In einem Test ließen sich alle getesteten Android-Geräte überlisten.
Philips Hue: Update behebt das größte Problem mit den smar­ten Leuch­ten
Francis Lido
Philips-Hue-Leuchten strahlen beim Wiederanschalten nun auf Wunsch in der zuletzt eingestellten Farbe
Die Philips-Hue-App lässt euch jetzt das "Einschaltverhalten" eurer Leuchten festlegen. Diese merken sich nun auf Wunsch die letzten Einstellungen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.