Android-Verbreitung: Marshmallow hat die 10-Prozent-Hürde geknackt

Peinlich !26
Immerhin auf jedem zehnten Android-Gerät ist Version 6.0 nun angekommen
Immerhin auf jedem zehnten Android-Gerät ist Version 6.0 nun angekommen(© 2015 Android, CURVED Montage)

Google hat wieder einmal seine Statistik zur Verbreitung der unterschiedlichen Android-Versionen auf den neusten Stand gebracht. Demnach hat die aktuelle Version Android 6.0 Marshmallow mittlerweile etwa jedes zehnte Smartphone mit Googles Betriebssystem erreicht.

Insgesamt sollen 10,1 Prozent aller registrierten Android-Geräte mit Version 6.0 laufen. In die Statistik werden alle Smartphones und Tablets einbezogen, auf denen mindestens Android 2.2 läuft und die sich innerhalb der vergangenen sieben Tage mit dem Google Play Store verbunden haben. Android-Smartphones und Tablets, auf denen die Play Store-App nicht installiert ist, werden demnach auch nicht mitgezählt.

Android KitKat von 2013 führt

Mit 10,1 Prozent ist Android 6.0 Marshmallow immerhin das am vierthäufigsten installierte Betriebssystem. Version 5.0 Lollipop liegt mit 15,4 Prozent auf Platz drei, während die aktualisierte Version 5.1 Lollipop auf jedem fünften erfassten Android-Gerät installiert ist. Android 4.4 KitKat ist weiterhin das am häufigsten installierte Betriebssystem und findet sich auf 31,6 Prozent der Geräte wieder.

Auch wenn mit Android N schon im Sommer die nächste Version des Google-Betriebssystems für Smartphones und Tablets erscheinen soll, wird Android 6.0 Marshmallow sich noch eine Zeit lang weiter verbreiten. Zum einen liefern einige Hersteller immer noch Updates für ältere Geräte nach, zum anderen erscheinen auch nach Release einer neuen Android-Version noch eine Zeit lang Geräte mit der älteren Software.


Weitere Artikel zum Thema
Honor 8X erhält Update auf Android Pie
Christoph Lübben
Das Honor 8 erhält nicht nur Android Pie, sondern auch EMUI 9
Für das Honor 8X rollt eine Aktualisierung aus: Das Smartphone bekommt die Benutzeroberfläche EMUI 9 – und damit Android Pie.
Google Stadia: Preis, Spiele und mehr – was wir bereits wissen
Francis Lido
Mitte März 2019 hat Google Stadia vorgestellt
Die Enthüllung von Google Stadia hat hohe Wellen geschlagen. Unser Überblick verrät, was bisher über den Spiele-Streaming-Dienst bekannt ist.
Google Stadia ist wohl eher für Gele­gen­heits­s­pie­ler gedacht
Christoph Lübben
Action-Rollenspiele wie "Assassin's Creed Odyssey" sollten auch dann noch spielbar sein, wenn es zu Latenzproblemen kommt
Google Stadia überträgt Games auf verschiedene Geräte. Die Lösung mag für einige praktisch sein, doch dürfte sich nicht für jeden Spieler eignen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.