Android-Verbreitung: Neue Versionen hinken weiter hinterher

Auf dem Pixel 2 XL läuft Android Oreo bereits ab Werk
Auf dem Pixel 2 XL läuft Android Oreo bereits ab Werk(© 2017 CURVED)

Google hat neue Zahlen zur Verbreitung von Android veröffentlicht. Diese geben den Stand im April 2018 wieder. Nach wie vor hat es die aktuelle Version des mobilen Betriebssystems nur auf sehr wenige Geräte geschafft. Doch es gibt auch einen Lichtblick.

Oreo läuft aktuell nur auf 4,6 Prozent aller Android-Smartphones und -Tablets. 4,1 Prozent entfallen dabei auf Android 8.0, die restlichen 0,5 Prozent auf Version 8.1. Damit läuft Oreo derzeit nicht einmal auf jedem zwanzigsten Android-Gerät. Immerhin: Im Vergleich zu den letzten offiziellen Zahlen konnte Oreo einen deutlichen Zuwachs verzeichnen. Damals lief es sogar nur auf etwa 1,1 Prozent aller Geräte.

Neue Smartphones helfen Android Oreo auf die Sprünge

Der doch beträchtliche Anstieg der Oreo-Verbreitung ist aber wohl nur in geringem Maße auf Software-Updates zurückzuführen. Ursache dafür dürfte eher sein, dass in den vergangenen zwei Monaten viele Smartphones erschienen sind, auf denen Oreo bereits ab Werk läuft. Beispiele dafür sind etwa das Galaxy S9 oder das Huawei P20 Pro.

Am verbreitetsten ist mit 30,8 Prozent immer noch Android Nougat. Davon entfallen 23 Prozent auf Version 7.0 und 7,8 Prozent auf Version 7.1. Auf Platz zwei landet Marshmallow, das auf eine Verbreitung von 26 Prozent kommt. Selbst ältere Versionen wie Lollipop (22,9 Prozent) und KitKat (10.5 Prozent) laufen auf deutlich mehr Smartphones und Tablets als Oreo.

Die nächste Version steht bereits vor der Tür: Android P ist bereits als Vorschauversion für Entwickler erhältlich. Gerüchten zufolge soll die finale Version eine Gestensteuerung, ein neues Design und eine bessere Unterstützung von Smartphone-Displays mit Notch bieten. Genauere Details erfahren wir wohl im Rahmen der Google I/O 2018, die am 8. Mai 2018 stattfinden wird.


Weitere Artikel zum Thema
Android Q: So will Google die Navi­ga­tion verein­fa­chen
Christoph Lübben
Android Q hat mehrere Neuerungen im Gepäck – darunter verbesserte Wischgesten
Mit Android Q kommen offenbar neue Wischgesten für Smartphones. Allerdings bleibt unklar, ob dies exklusive Google-Pixel-Features sind.
Google meldet Patent für falt­ba­rere Displays an
Michael Penquitt
Kann man Googles nächstes Smartphone falten?
Google arbeitet an faltbaren Displays und hat dazu ein neues Patent angemeldet. Das unterscheidet sich von der Konkurrenz in seiner Waghalsigkeit.
Android Q im Rund­gang: Die neuen Funk­tio­nen im Über­blick
Marco Engelien
Die erste Beta von Android Q ist da.
Google hat die erste Beta-Version von Android Q veröffentlicht. Wir haben sie installiert und zeigen euch die neuen Funktionen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.