Android Wear Oreo ist da: Diese Funktionen für Smartwatches sind neu

Für die LG Watch Sport hat der Rollout wohl schon begonnen
Für die LG Watch Sport hat der Rollout wohl schon begonnen(© 2017 CURVED)

Für Smartwatches mit Android Wear gibt es ein großes Update: Mit der Oreo-Aktualisierung erhalten kompatible Wearables praktische neue Einstellungsmöglichkeiten. Bisher ist der Rollout aber offenbar nur für ein Modell gestartet.

Über den Start des Rollouts hat der Android-Wear-Entwickler Hoi Lam via Google Plus informiert. Zu den neuen Features gehört eine Einstellung, über die ihr die Stärke der Vibration bei Benachrichtigung einstellen könnt. Praktisch könnte auch die "Touch Lock"-Funktion sein, die eine Aktivierung des Wearable-Displays bei Berührung unterbindet. So könntet ihr in einigen Situationen ein versehentliches Einschalten verhindern.

Energiesparmodus anwählbar

Bislang versetzen sich Smartwatches mit Android Wear automatisch in den Energiesparmodus, sobald ein bestimmter Akkustand unterschritten wird. Mit dem Oreo-Update kommt eine neue Einstellung, durch die ihr das auch manuell machen könnt. Es werden dann zwar das Always-On-Display, Vibrationen und einige weitere Funktionen deaktiviert, doch dafür dürfte der Akku länger durchhalten.

Welche Geräte das Update erhalten werden, geht aus der Ankündigung nicht hervor. Es dürften aber mehrere Smartwatches sein, die auch die auf Nougat basierende Aktualisierung auf Android Wear 2.0 erhalten haben. In der Kommentar-Sektion von Android Police hat sich bereits ein Nutzer zu Wort gemeldet, der die neue Version bereits für seine LG Watch Sport erhalten hat. Die Versionsnummer von Android Wear bleibt demnach bei 2.6, während die Nummer von "Android OS" auf 8.0 angehoben wird. Bis weitere Modelle das Update erhalten, könnte es aber womöglich noch etwas dauern.


Weitere Artikel zum Thema
So werden Unter­hal­tun­gen mit Google Home künf­tig natür­li­cher
Michael Keller
Das Sprechen mit Google Home soll einer echten Unterhaltung ähnlicher werden
Google rollt ein Update für seinen smarten Lautsprecher aus: Dank "Continued Conversations" sollen Konversationen natürlicher wirken.
Wie in iOS 12: Google bringt seine Lineal-App auf weitere Geräte
Lars Wertgen
Google Measure misst die Länge und Höhe von Objekten
Google setzt weiter auf Augmented Reality: Das Unternehmen stellt seine Lineal-App nun via ARCore zur Verfügung.
YouTube Premium und Music ist für iPhone-Nutzer deut­lich teurer
Christoph Lübben
YouTube bietet Premium-Dienste – und die sind auf iPhone und iPad teurer
YouTube Premium und YouTube Music sind im Abonnement auf dem iPhone teurer. Offenbar wegen Abgaben, die Google an Apple zahlen muss.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.