Android Wear und iOS: Video zeigt Einrichtung mit Moto 360

Android Wear funktioniert jetzt zwar auch mit iOS, offiziell unterstützt aber nur eine erhältliche Smartwatch dieses Feature, nämlich die LG Watch Urbane. 9to5Google wollte sich aber nicht geschlagen geben und hat ein iPhone 6 samt Android Wear-App mit einer Moto 360 verbunden. Einige wenige Funktionen können genutzt werden – das Ergebnis lässt insgesamt allerdings zu wünschen übrig.

Die getestete Motorola Moto 360 lief unter der aktuellen Android Wear-Version 1.3. Insgesamt sei den Testern zufolge natürlich zu erwarten, dass die iOS-App weniger Funktionen mit einer nicht offiziell unterstützten Hardware bereitstellt, doch wäre das Resultat dennoch enttäuschend gewesen – nicht einmal SMS-Benachrichtigungen wurden an die Smartwatch übermittelt.

"Reine Zeitverschwendung"

Lediglich Kalendereinträge, das Wetter, Erinnerungen und Gmail könnten abgerufen werden. Auf Interaktion mit Apps oder unterschiedliche Zifferblätter müssen Besitzer einer Moto 360 aber verzichten. Sprachbefehle funktionierten nur scheinbar: Registriert das iPhone 6 zunächst noch Ansagen – wenngleich auch nur sehr langsam – breche die Verbindung plötzlich ab. Das Fazit ernüchtert: Mehr als eine reine Zeitverschwendung sei der Versuch nicht gewesen. Solltet Ihr es dennoch selbst ausprobieren wollen, dann schaut Euch das Video an, das die Schritte zum Einrichten erklärt. Viel mehr als der App Freigaben zu erteilen, ist nicht notwendig.

Wie Google ankündigt, werden offenbar ausschließlich künftige Android Wear-Modelle in der Lage sein, mit iOS-Geräten ab dem iPhone 5 und ab iOS 8.2 zu kommunizieren. Die Huawei Watch dient dabei sogar als Illustration – ein kurzzeitig aufgetauchter Eintrag der Smartwatch bei Amazon scheint somit zu stimmen. Künftige Modelle von Asus und Motorola sollen ebenfalls kompatibel sein, also wohl die Asus Zen Watch 2 und die Moto 360 2.

Weitere Artikel zum Thema
Macht iOS 12 alte iPho­nes schnel­ler? Der Speed­test [mit Video]
Jan Johannsen2
iOS 12 bringt nicht nur neue Funktionen mit, sondern macht auch alte iPhones schneller.
Apple verspricht, dass iOS 12 bis zu 70 Prozent schneller wird – auch auf älteren iPhones. Das haben wir auf dem iPhone 6 überprüft.
iPhone 7: iOS 10.1 behebt Android Wear-Bug
Christoph Groth
Das iPhone 7 und 7 Plus arbeiten dank iOS 10.1 wieder mit Android Wear zusammen
Probleme ausgeräumt: Nach dem Update auf iOS 10.1 lassen sich iPhone 7 und 7 Plus wieder mit Android-Wear-Gadgets verbinden.
Apple könnte güns­ti­gen Netflix-Konkur­ren­ten planen
Christoph Lübben
Bislang sind Eigenproduktionen bei Apple Music und in der TV-App untergebracht
Apple arbeitet an vielen Eigenproduktionen. Angeblich ist ein eigener Video-Streaming-Dienst geplant, um diese anzubieten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.