Android Wear-Update macht Probleme: Nutzer beschweren sich im Play Store

Peinlich !18
Auch die Smartwatch Motorola Moto 360 (2015) läuft unter Android Wear
Auch die Smartwatch Motorola Moto 360 (2015) läuft unter Android Wear(© 2015 CURVED)

Nutzer von Smartwatches mit Android Wear konnten sich vor wenigen Tagen über ein Update auf Version 1.4 freuen. Normalerweise bringen Systemaktualisierungen neue Features, optimieren bestehende Programmfunktionen oder entfernen zumindest lästige Bugs. Doch das Update auf Android Wear 1.4 scheint mehr Probleme zu bereiten, als den Nutzern lieb ist.

Im Google Play Store beschweren sich Smartwatch-Besitzer über Schwierigkeiten verschiedener Art, nachdem sie das Android Wear-Update aufgespielt haben, wie Android Police berichtet. Demnach klagen Nutzer beispielsweise über Verbindungsabbrüche, Kopplungsprobleme, starke Laufzeiteinbußen oder sogar über Apps und Watchfaces, die einfach verschwinden. Dabei scheint das im Gespann mit der Smartwatch verwendete Smartphone-Modell keine Rolle zu spielen: Sowohl Besitzer des HTC One M8 als auch des Google Nexus 6P klagen über Verbindungsprobleme mit dem neuen Android Wear-System.

Android Wear ohne Akkustandsanzeige

Eigentlich sollte das Update auf Android Wear 1.4 vor allem die Unterstützung von Lautsprechern mitbringen, aber auch die Bedienoberfläche übersichtlicher gestalten. Doch der Design-Überarbeitung sind offenbar auch einige nützliche Elemente zum Opfer gefallen. Dazu gehören beispielsweise die Akkustandsanzeige; bei einigen Nutzern fehlt zudem die Option zum Trennen und erneuten Verbinden mit dem Smartphone.

Im Play Store mehren sich deshalb nicht nur die Beschwerden über die noch vorhandenen Bugs, sonder auch über die neue Design von Android Wear. Ein Update mit einem Bugfix ist bislang noch nicht in Sicht. Bis eine entsprechende Aktualisierung verfügbar ist, bleibt betroffenen Android Wear-Nutzern nichts anderes übrig, als Smartwatch wieder auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen und bei Bedarf die Vorversion Android Wear 1.3 per APK Mirror zu installieren.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp für iOS erlaubt schon bald Teilen von bis zu 30 Bildern auf einmal
Michael Keller
WhatsApp für iOS soll in naher Zukunft ein Update erhalten
WhatsApp für iOS soll bald ein praktisches Feature erhalten: Künftig könnt Ihr offenbar mit der App bis zu 30 Bilder auf einmal verschicken.
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge2
Peinlich !21Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Xperia Z3 Plus: Sony veröf­fent­licht Android Nougat-Update
Das Sony Xperia Z3 Plus ist im Juni 2015 auf den Markt gekommen
Sony ist nicht zu bremsen: Nur einen Tag nach dem Rollout für das Xperia Z5 soll das Android Nougat-Update auch für das Xperia Z3 Plus unterwegs sein.