Androids next Top-Smartphone: Huawei P20 Pro vs. Galaxy S9 vs. Xperia XZ2

Sony Xperia XZ2, Huawei P20 Pro und Samsung Galaxy S9.
Sony Xperia XZ2, Huawei P20 Pro und Samsung Galaxy S9.(© 2018 CURVED)

Wir verteilen heute noch keine Fotos, sondern stellen die Teilnehmer vor. Es handelt sich um die drei neuen Top-Smartphones mit Android aus dem Frühjahr 2018: Huawei P20 Pro, Samsung Galaxy S9 (Plus) und Sony Xperia XZ2.

Bevor Fotos, bzw. in unserem Fall Testnoten, verteilt werden, vergleichen wir die drei Smartphones anhand der harten Fakten. So sind sie zum Beispiel alle drei mit Android Oreo bei der Software auf der Höhe der Zeit und trotzdem hat Huawei einen kleinen Vorsprung. Auf dem P20 Pro läuft bereits die Version 8.1 des Betriebssystems, die neben einigen neuen Funktionen auch die eine oder andere Sicherheitslücke schließt. Samsung und Sony liefern ihre Geräte dagegen noch mit der Version 8.0 aus. Jeder der drei Hersteller versieht Googles Betriebssystem mit einer eigenen Nutzeroberfläche, die sich aber immer bei Nichtgefallen durch einen Launcher aus dem Play Store ersetzen lässt.

Display und Design: Glas und wasserdicht

Optisch dominiert bei allen drei Smartphones Glas das Erscheinungsbild. Die Displays auf der Vorderseite haben möglichst wenig Rand und die Rückseiten bestehen jeweils ebenfalls aus Glas. Nur das Huawei P20 Pro hat noch einen Metallrahmen und die Notch genannte Einkerbung für die Frontkamera am oberen Rand des Touchscreens. Eine weitere Besonderheit des P20 Pro ist der Fingerabdrucksensor. Er befindet sich auf der Vorderseite, unterhalb des Displays. Das ist bei Modellen mit nahezu randlosen Displays unüblich. So findet ihr ihn beim Galaxy S9 und Xperia XZ2 auch auf der Rückseite. Wasserdicht sind aber alle drei Smartphones.

Die Displays sind allesamt in die Länge gezogen und haben Seitenverhältnisse von 18:9 oder 18,5:9. Mit 5,7 und 5,8 Zoll sind sie beim Xperia XZ2 und Galaxy S9 ähnlich groß. Das P20 Pro ist etwas größer und bewegt sich mit 6,1 Zoll im Bereich des 6,2 Zoll großen Galaxy S9 Plus. Die Auflösungen bewegen sich zwischen 2160 x 1080 und 2960 x 1440 Pixeln und sollten jeweils für eine gestochen scharfe Darstellung ausreichen – unabhängig von der Displaytechnologie. Während Huawei und Samsung hier auf OLED setzen, vertraut Sony noch LCD-Technologie, versucht aber in Sachen Schwarzwert und Farbdarstellung mit der Konkurrenz mitzuhalten.

1, 2 oder 3: Die Kameras und ihre Linsen

Auf dem Papier hat das Huawei P20 Pro die spannendste Kamera. Sie verfügt über drei Linsen hinter denen drei Sensoren liegen: Ein RGB-Sensor mit 40 Megapixeln, ein Monochrom-Sensor mit 20 Megapixeln und ein Tele-Sensor mit acht Megapixeln. Die Software kombiniert ihre Bilder und setzt vier Pixel zu einem zusammen. So sollen die Aufnahmen, die am Ende zehn Megapixel haben, bei schlechter Beleuchtung besser als bei der Konkurrenz aussehen. Der Tele-Sensor sorgt für einen dreifachen optischen Zoom. Bei Dualkameras ist momentan ein zweifacher optischer Zoom üblich.

Aber das Galaxy S9 und das Xperia XZ2 haben gar keine Dualkamera, sondern nur jeweils eine Linse auf der Rückseite. Einzige das Galaxy S9 Plus liefert mit seiner Dualkamera Fotos mit Bokeh-Effekt, also einem unscharfen Bildhintergrund. Unabhängig von der Zahl der Linsen sollte alle drei Geräte zu den besten Kamera-Smartphones gehören. Das Galaxy S9 hat sich im Vergleich bereits bewiesen und die anderen beiden hinterließen bisher zumindest schon einen guten ersten Eindruck.

Bei der Frontkamera hängt das Huawei P20 Pro mit seiner Auflösung von 24 Megapixeln die Konkurrenz ab, muss sich aber noch in der Praxis beweisen. Das hat Galaxy S9 mit seiner Acht-Megapixel-Kamera bereits getan. Beim Xperia XZ2 lassen nur fünf Megapixel dagegen nicht auf besonders herausragende Selfies hoffen.

Leistungsstarke Prozessoren und viel Speicher

Kirin 970 und sechs Gigabyte Arbeitsspeicher beim Huawei P20 Pro, Exynos 9810 und vier Gigabyte beim Galaxy S9 sowie der Snapdragon 845 und vier Gigabyte beim Xperia XZ2: Trotz unterschiedlicher Hardware-Ausstattung könnt ihr bei allen drei Geräten mit mehr als ausreichend Leistung für den Alltag rechnen. Selbst aufwändige AR- und VR-Anwedungen sollten für die Chipsätze kein Problem darstellen.

Beim internen Speicher bietet das Huawei P20 Pro doppelt so viel wie die Konkurrenz. 128 Gigabyte stehen 64 Gigabyte beim S9 und XZ2 gegenüber. Auch der Akku hat beim P20 Pro mit 4000 mAh die größte Kapazität. Beim Galaxy S9 sind es 3000 und beim Xperia XZ2 3180 mAh. Das sollte bei allen drei Geräten für einen Tag normaler Nutzung ausreichen und selbst beim P20 Pro sind zwei Tage Laufzeit unwahrscheinlich. Dank Schnellladetechnologien, ladet ihr alle Batterien aber fix wieder auf.

Preise noch unter 1000 Euro

Anders als beim iPhones sind bei Android-Smartphones die Preise selbst bei den Top-Modellen nicht stabil. Mit der Zeit und durch Aktionen sinken sie oder steigen manchmal auch wieder an, so dass wie hier nur eine erste Orientierung anhand der unverbindlichen Preisempfehlungen geben können. Vor dem Kauf solltet ihr zur Sicherheit immer noch die aktuellen Preise im Handel überprüfen.

Geht es nur nach der unverbindlichen Preisempfehlung ist das Sony Xperia XZ2 mit 799 Euro das günstige neue Top-Smartphone im Frühjahr 2018. Mit 849 Euro folgt das Samsung Galaxy S9. Das Huawei P20 Pro ist mit 899 Euro am teuersten und wird nur noch vom Samsung Galaxy S9 Plus mit 949 Euro getoppt.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 9, Huawei P20 Pro, iPhone X und OnePlus 6 im Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen6
Das Samsung Galaxy Note 9, Huawei P20 Pro, iPhone X und OnePlus 6 im Kameravergleich.
Das Galaxy Note 9, Huawei P20 Pro, iPhone X und OnePlus 6 liefern Fotos mit einer sehr guten Bildqualität, trotzdem gibt es Unterschiede im Detail.
Huawei P20 Pro: Herstel­ler soll auf der IFA neue Farb­va­ri­an­ten vorstel­len
Guido Karsten
Das Huawei P20 Pro soll es schon bald in zwei weiteren Farbvarianten geben
Huawei plant für die IFA 2018 die Vorstellung neuer Farbvarianten für das P20 Pro. Eine soll eher dunkel ausfallen, die andere dafür hell.
Huawei P20 Pro als bestes Smart­phone des Jahres ausge­zeich­net
Guido Karsten20
Naja !6Der EISA-Jury gefiel offenbar besonders die Triple-Kamera des Huawei P20 Pro
Huawei konnte bei der diesjährigen Verleihung der EISA-Awards gleich doppelt punkten. Neben dem P20 Pro wurde auch das Honor 10 ausgezeichnet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.