Angry Birds Space: Windows Phone lohnt nicht

Für Android und iOS gibt es seit einigen Tagen den neuesten Ableger der Spieleschmiede Rovio im Google Play Store bzw. Apple App Store zum Download. Auch für Windows PCs und für Mac gibt es Angry Birds Space. In die Röhre schauen hingegen Nutzer von Windows Phones.

Support sei große Verpflichtung

Obwohl Angry Birds das beliebteste Spiel im Windows Phone Marketplace ist will Rovio Angry Birds Space nicht für Microsofts mobiles Betriebssystem veröffentlichen. Chief Marketing Officer von Rovio, Peter Vesterbacka, sagte gegenüber Bloomberg dass man bei Rovio kein Risiko eingehen wolle:

Wir sind (mit Angry Birds) die Nummer 1 App auf dem Windows Phone App Store, aber der Support ist eine große Verpflichtung und man müsste die Applikation komplett umschreiben. (…) Wenn man sich die Aktivierungen anschaut, sind Apples iOS und Android eindeutig größer als jede andere Plattform. Wir wollen überall vertreten sein, müssen aber die Kosten der Versorgung von kleineren Plattformen berücksichtigen. Bei Windows Phone sorgt der technische Support für eine Menge Arbeit.

Das wird nicht nur Windows Phone User ärgern, sondern ist auch ein Schlag ins Gesicht von Microsoft und vor allem von Rovios Landsleuten bei Nokia. Auch Analyst Richard Windsor sieht das so. Seiner Meinung nach zeigt diese Haltung von Rovio, wie wenig Vertrauen man in die Plattform Windows Phone hat.

Rovio: Disney als Vorbild

Rovio hat neben der Absage an Windows Phone auch weitere Aussagen zu den Zukunftsplänen des Unternehmens gemacht. Ein Konzern wie Disney will man werden, nur größer. Dazu planen die Finnen unter anderem den Bau von Spielplätzen im Angry Birds-Design.

Update: Rovio CEO Mikkael Hed hat auf den Wirbel reagiert, den die Aussage, Angry Birds Space werde nicht für Windows Phone umgesetzt ausgelöst hat. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters erklärte er, dass Angry Birds Space doch für Windows Phone veröffentlicht werde und dass Rovio bei der Umsetzung eng mit Nokia zusammenarbeite. Diese Meldung wird für große Freude bei allen Angry Birds-Fans mit einem Windows Phone sorgen. Und auch der Aktienmarkt reagierte entsprechend positiv, die Nokia-Aktie konnte nach der Bekanntgabe durch Mikkael Hed einen Kursanstieg um 0,6 Prozent verzeichnen.