Anleitung: Android 4.0 auf dem Galaxy S2

Android 4.0 ist schon seit Monaten auf dem Markt - und doch tun sich Hersteller und Provider schwer, das Update an die Kunden auszuliefern. Zwar will Samsung in ein paar Wochen Android 4.0 Ice Cream Sandwich für das Galaxy S2 zur Verfügung stellen, betroffen sind hier aber nur Geräte ohne Branding. Das bedeutet, der jeweilige Provider kann sich unter Umständen noch Zeit lassen.

Verzichten muss man deshalb aber nicht auf die neue Software: In unserer Anleitung zeigen wir, wie Sie Ihr System jetzt schon aktualisieren können. Klar ist aber: Unter Umständen kann das Aufspielen der Inoffiziellen Version die Garantie verfallen lassen. Es empfielt sich, sehr sorgfältig vorzugehen und vorher eine Datensicherung anzufertigen. Wir haften selbstverständlich nicht für eventuelle Schäden.

Achtung! Wer eine inoffizielle Version installiert setzt seine Garantie aufs Spiel.

Erster Schritt: Software besorgen

Zunächst natürlich die eigentliche Firmware: Android 4.0.3 in einer für das Galaxy S2 optimierten Version. Die 300MB große Datei gibt es hier.

Außerdem benötigen wir ein kleines Programm von Samsung für den PC: Das Syncronisations-Tool Kies. Darin befinden sich die nötigen Treiber, um auf das Handy zugreifen zu können. Und schließlich brauchen wir noch Odin. Das ermöglicht uns die Installation des Updates auf dem Samsunggerät.

Zweiter Schritt: Konfigurieren

Jetzt müssen wir ein paar kleine Vorbereitungen treffen. Als erstes installieren wir Kies, das wir zwar nicht brauchen, aber wie gesagt wichtige Treiber mitbringt. Dann starten wir Odin (keine Installation erforderlich). Auch hier ist es eigentlich ganz leicht: Von den ganzen Schaltflächen interessiert uns nur die mit der Aufschrift "PDA". Hier setzen wir einen Haken und wählen das Downloadverzeichnis, beziehungsweise die Datei unseres Android 4 Firmwareupdates aus (Endung .md5).

Mit Odin können wir die Firmware auf das Gerät überspielen

Dritter Schritt: Let's do it!

Jetzt wenden wir uns dem Smartphone zu. Zunächst versetzen wir es in den Debug-Modus. In den Einstellungen finden wir unter "Anwendungen" die Option "USB-Debugging". Danach schalten wir das Galaxy komplett aus. Dann müssen die Tasten für Ein/Aus, Home und "Lautstärke verringern" gleichzeitig gedrückt werden. Daraufhin erscheint eine Warnung. Auch hier nochmals der Hinweis: Sie verzichten unter Umständen auf die Garantie. Mit "Lautstärke erhöhen" geht es weiter.

Jetzt geht's ans Eingemachte: Wir verbinden das Smartphone mit dem PC. Odin sollte uns in einem gelben Kasten mit der Aufschrift "Com" nun auf die Verbindung hinweisen. Tut es das nicht, fehlen die Kies-Treiber oder der Debug-Modus des Geräts ist deaktiviert.

Zum Schluss noch ein beherzter Klick auf "Start" - und die Installation sollte beginnen.