APN-Override: Ab 1. Juli automatisch online im E-Plus Netz

Ab dem 1.Juli 2013 brauchen Vertrags- und Prepaid-Kunden der E-Plus Gruppe und ihrer Partner den APN (Access Point Name) für die Nutzung des mobilen Internets nicht mehr manuell einzustellen. Dies geschieht jetzt netzseitig automatisch, egal ob fehlerhafte oder keine Einstellungen hinterlegt sind. Zu den Vor- und Nachteilen dieser Neuerung komme ich gleich noch genauer zu sprechen. Als Kunde wird man mit der Juli-Rechnung über die Umstellung informiert, oder aber mit folgender Info-SMS:

"Lieber Kunde, BASE macht Surfen noch einfacher. Ab dem 1.7.2013 ist das mobile Surfen für Sie auch ohne explizite Einstellungen des Zugangspunktes (APN) möglich  Sollten Sie das mobile Internet nicht nutzen wollen, dann können Sie dies in Ihrem Endgerät ausschalten, sich an unsere Hotline oder den nächsten Shop wenden. Wichtig: Ohne Internet-Flat surfen Sie zum Standardpreis, der sich aus Ihrem Tarif  ergibt, z.B. maximale Kosten im BASE GPRS-/UMTS-Standardtarif: 0,99 € / MB."

 

Warum stellt E-Plus die bisherige Konfiguration um?

Das Vorgehen hat seitens E-Plus einige Gründe. Unter anderem wird eine Einstiegshürde für die Nutzung des mobilen Internets genommen. Einfach das Smartphone auspacken, SIM-Karte einlegen und loslegen. Gerade für iPhone-User ein Segen, da innerhalb der E-Plus Gruppe nach jedem Update des Betriebssystems die Einstellungen neu eingegeben werden mussten. Des Weiteren möchte man die Kundenzufriedenheit steigern und mögliche Beschwerden durch Falschkonfiguration des mobilen Endgerätes minimieren.

Wie kann ich die Internet-Verbindung in Zukunft unterbinden?

In diesem Fall kann die mobile Datennutzung am Endgerät ausgeschaltet werden. Viele moderne Smartphones bieten einen Menüpunkt um die mobile Datenverbindung zu deaktivieren. Für die drei gängigsten Betriebssysteme habe ich nachfolgend die jeweiligen Menüpunkte für euch rausgesucht:

Apple iOS

  • bis iOS4: "Einstellungen" -> "Allgemein" -> "Netzwerk" -> "Mobile Daten" ->  deaktivieren (Schalter auf AUS)
  • ab iOS5: "Einstellungen" -> "Allgemein" -> "Mobiles Netz" -> "Mobile Daten" ->  deaktivieren (Schalter auf AUS)

Android

  • bis Android 2.3: "Einstellungen" -> "Drahtlos und Netzwerke" -> "Mobile Netzwerke" -> "Paketdaten" -> deaktivieren (Haken entfernen)
  • ab Androdi 4.0: "Einstellungen" -> "Weitere Einstellungen" -> "Mobile Netzwerke" -> "Mobile Datenverbindung" - deaktivieren (Haken entfernen)

Windows Phone

  • "Einstellungen" -> "Mobilfunk" -> "Datenverbindung" -> "AUS" (auswählen)

Sollte das verwendete Endgerät keine der genannten Funktionen bieten, lässt sich die Internet-by Call Nutzung per Kundenhotline oder im nächsten Shop deaktivieren. Alternativ kann natürlich auch eine geeignete Internet-Flatrate gebucht werden, wobei je nach gewähltem Tarif die kleinste Internet-Flatrate schon bei 5 € monatlich beginnt. Die jeweilige gültige Hotline-Nummer sollte auf der eigenen SIM-Karte bereits vorgespeichert sein.

Nutzung im Ausland

Für die Nutzung des mobilen Internets im Ausland bleibt alles beim Alten, hier ist weiterhin eine korrekte Konfiguration des Endgerätes nötig. Das heißt hier muss weiterhin der APN: internet.eplus.de, sowie Benutzername: eplus und Kennwort: eplus hinterlegt werden. Auch hier empfiehlt sich ein Blick auf die Datenpreise, gerade innerhalb der EU gibt es ab 1. Juli recht interessante Roaming-Pakete.

Ausnahmen

Bei der Nutzung des mobilen Internets im E-Plus Netz gibt es einige seltene Tarife und Optionen, die eine Ausnahmen bei der APN-Konfiguration bilden. So ist beispielsweise für die WAP- oder Tagesflatrate-Einwahl weiterhin eine korrekte Konfiguration mit den jeweiligen Einwahlparametern vorzunehmen. Ansonsten kann es hier zu Fehlern bei der Abrechnung des jeweiligen Tarifmodells kommen. Wer bereits jetzt mit den korrekten Einstellungen für WAP-APN oder Tagesflatrate-APN surft, für den ändert sich selbstverständlich in Zukunft nichts.

MMS Nutzung

Wer mit seinem Handy in Zukunft weiterhin MMS-Nachrichten empfangen und versenden möchte, der muss weiterhin die korrekten MMS APN-Einstellungen hinterlegt haben, sowie die mobilen Datendienste aktivieren. Ohne GPRS/UMTS Verbindung ist sonst kein Empfang und Versand von Multimedia-Inhalten möglich. Dies gilt selbstverständlich auch für den Fall das man Internet by Call deaktivieren lässt.