App der Bundesnetzagentur lässt Euch WLAN-und LTE-Geschwindigkeit messen

Her damit !17
Mit der App Breitbandmesung könnt Ihr Übertragungsgeschwindigkeiten erfassen
Mit der App Breitbandmesung könnt Ihr Übertragungsgeschwindigkeiten erfassen(© 2015 CURVED)

Kann ich mit dem Smartphone wirklich so schnell surfen, wie es mein Anbieter verspricht? Die Bundesnetzagentur hat die App "Breitbandmessung" herausgebracht, mit der Ihr genau dieser Frage auf den Grund gehen könnt. Mit der App könnt Ihr einfach überprüfen, wie schnell Euer iPhone oder Android-Smartphone tatsächlich im Internet unterwegs ist.

Dabei beschränkt sich die Messung der App nicht nur auf den Mobilfunk – auch Euer heimisches WLAN könnt Ihr mit der Anwendung "Breitbandmessung" auf Herz und Nieren prüfen, berichtet Heise Online. Die Anwendung ist für die Betriebssysteme  iOS und Android erschienen und steht bei iTunes oder im Google Play Store zum kostenlosen Download bereit. Die Anwendung ist mit der Größe von 2,6 MB für iOS und 4,7 MB für Android zudem recht schlank.

So nutzt Ihr die App "Breitbandmessung"

Um die Anwendung der Bundesnetzagentur richtig zu verwenden, müsst Ihr der ein paar Informationen zu der Internetverbindung, die mit dem mobilen Gerät getestet werden soll, an die App übergeben. So solltet Ihr den Namen des Anbieters und im besten Fall auch die theoretische Übertragungsgeschwindigkeit angeben können.

Habt Ihr die App auf dem Smartphone oder Tablet mit den nötigen Informationen versorgt, kann sie Euch anzeigen, inwieweit die angegebene Geschwindigkeit beim Surfen tatsächlich erreicht wird. Die so gewonnenen Ergebnisse könnt Ihr speichern und so eventuelle Abweichungen innerhalb eines Netzes über einen längeren Zeitraum ermitteln. Der Test verbraucht unter Umständen einen großen Anteil Eures mobilen Datenvolumens, da laut Herausgeber die maximale Bandbreite abgefragt wird. Deshalb solltet Ihr die App nicht verwenden, wenn Ihr Euch im Ausland befindet, da ansonsten hohe Kosten anfallen können.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi 4 Prime im Test
Jan Johannsen
Das Xiaomi Redmi 4  Prime
8.3
Das Xiaomi Redmi 4 Prime ist das nächste Smartphone des chinesischen Herstellers mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Test.
Super Mario Run: Darum gibt es nächste Woche keine App für Android
Guido Karsten
Naja !7Auf Android-Geräten setzt Super Mario wohl erst 2017 zum Sprung an
Super Mario Run erscheint Mitte Dezember 2016 für iOS. Nintendos Shigeru Miyamoto erklärte nun, wieso eine Android-Version erst später kommt.
Face­book: Android-Version erlaubt nun Video-Uploads in HD
Auch mit einem Android-Smartphone sind bald Uploads von HD-Videos möglich
HD für Android: Ein ausrollendes Update soll endlich den Video-Upload in hoher Qualität ermöglichen. Auch eine Rahmen-Funktion soll demnächst kommen.