App for WhatsApp bringt den Messenger auf das iPad

Her damit !7
Die App for WhatsApp läuft auf dem iPad im Hoch- und Querformat
Die App for WhatsApp läuft auf dem iPad im Hoch- und Querformat(© 2016 App Store / Bastian Roessler)

WhatsApp funktioniert auf dem iPhone bestens und wer einen Mac oder ein iPad verwendet, der kann ja schließlich auf WhatsApp Web ausweichen, oder? Im Grunde ist das richtig, nur funktioniert der Web-Dienst des Messengers auf dem iPad mehr schlecht als recht. Die "App for WhatsApp" des deutschen Entwicklers Bastian Roessler optimiert das Ganze aber für Apples Tablet.

Im Grunde steckt auch hinter der "App for WhatsApp" nur eine Form von WhatsApp Web, das in eine App gegossen und an das iPad angepasst wurde. Aber das ist ja auch vollkommen in Ordnung, denn die Anwendung funktioniert sehr gut, wie Caschys Blog berichtet. Wer sich mit Apples Tablet also gern auf die Couch zurückzieht, um sich mit Freunden auszutauschen, kann den Messenger dank dieser Anwendung auch komfortabel bedienen.

iPhone dennoch erforderlich

Da wie eingangs erwähnt auch hinter der "App for WhatsApp" nur die Web-Oberfläche in optimierter Form steckt, müsst Ihr die Anwendung auch auf die gleiche Art und Weise initialisieren. Das heißt, dass Ihr zum Start der App Euer iPhone oder sonstiges Smartphone zur Hand nehmen müsst, um den QR-Code vom Bildschirm einzulesen.

Ist die "App for WhatsApp" auf Eurem iPad erst einmal mit der richtigen Messenger-App auf Eurem Smartphone verbunden, funktioniert die Anwendung prima. Auch alle möglichen Spezialaktionen wie das Versenden von Fotos, Videos, Dokumenten oder Sprachnachrichten sind möglich. Die App ist komplett ins Deutsche übersetzt und im App Store für 1,99 Euro erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Googles neues Gmail: Frisches Design, Selbst­zer­stö­rung für E-Mails und mehr
Marco Engelien1
Gmail
Google krempelt Gmail um. Der Mail-Dienst bekommt nicht nur ein frisches Design sondern auch praktische Funktionen. Alle Neuheiten gibt's hier.
YouTube Remix kommt: Das Ende von Google Play Music naht
Michael Keller
YouTube Remix wird vermutlich ein eigenes Icon erhalten
Die Tage von Google Play Music sind gezählt: Vermutlich wird der Dienst in nicht allzu ferner Zukunft von "YouTube Remix" abgelöst.
Spotify schafft Zufalls­wie­der­gabe in kosten­lo­ser Version teil­weise ab
Francis Lido
Das Spotify-Presse-Event in New York
Spotify wertet seine Gratis-Version deutlich auf. Einige Playlisten sind künftig auch ohne "Shuffle" abspielbar.