App Store erhält neue Shopping-Kategorie für Apps

Die neue Shopping-Kategorie soll Euch das Einkaufen per iPhone 6s und Co. erleichtern
Die neue Shopping-Kategorie soll Euch das Einkaufen per iPhone 6s und Co. erleichtern(© 2015 CURVED)

Von Amazon bis Zalando: Der Apple Store führt ab sofort die neue Shopping-Kategorie auf, die Apps rund ums Einkaufen beinhaltet – vom Bestellen über Vergünstigungen bis hin zu Apple Pay. Das kündigt Apple auf seiner Developer-Homepage an.

Die Shopping-Kategorie ist demnach weltweit in allen 155 Regionen im Apple Store verfügbar. Es steht Entwicklern somit frei, passende Apps mit einem entsprechenden Tag zu versehen oder nachträglich per Update dort einzusortieren. Apples Leitfaden gibt Aufschluss, für welche Anwendungen der neue Bereich gedacht ist.

Shopping beinhaltet schon hunderte Apps

"Apps, die den Kauf von Konsumgütern unterstützen oder die Shopping-Erfahrung wesentlich verbessern", heißt es auf der Entwicklerseite. Schon jetzt ist die Kategorie prall gefüllt: Große Versandhändler wie Amazon und Otto tummeln sich dort ebenso wie der Möbelhausriese IKEA, die Fashion-Community-App BestSecret.com oder die Angebots- und Filialübersicht von ALDI-Süd. Hunderte Apps füllen den virtuellen Einkaufsführer bereits, Tendenz: steigend. Angesichts einer solchen Fülle bleibt die Übersicht zwar auf der Strecke, lädt aber umso mehr zum Stöbern ein.

Ohne Eigeninteresse kommt die Shopping-Kategorie im App Store natürlich nicht aus: Apps rund um Apples bargeldloses Zahlsystem Apple Pay haben dort ebenso ein neues Zuhause gefunden. In Deutschland lassen sich iPhone 6s und Apple Watch aber noch nicht als Geldbörsenersatz einsetzen. Einen Termin bleibt Apple hiesigen Nutzern nach wie vor schuldig.