App Store von Apple macht Nutzern derzeit Probleme

Einige Nutzer können auf ihrem iPhone Xs aktuell keine Apps aktualisieren
Einige Nutzer können auf ihrem iPhone Xs aktuell keine Apps aktualisieren(© 2019 CURVED)

Gefangen in der Endlosschleife: Der App Store von Apple bereitet Nutzern derzeit offenbar Probleme. Sie werden immer wieder mit einem Dialogfeld konfrontiert. Eine Änderung der AGB scheint an dem Fehler Schuld zu sein.

Eine "beträchtliche Anzahl von Nutzern" stößt im App Store derzeit auf eine unüberwindbare Hürde, berichtet 9to5Mac. Beim Versuch, ein ausstehendes App-Update durchzuführen oder eine neue Anwendung herunterzuladen, öffnet sich eine Maske mit neuen Nutzungsbedingungen des Apple Media Services. Wer auf "Ok" tippt, bekommt die AGB zu sehen. Stimmt man diesen daraufhin zu, öffnet sich das Dialogfeld jedoch immer wieder auf ein Neues. Ein Download ist nicht möglich.

Bisher kein Statement von Apple

Wie das Phänomen aussieht, seht ihr in einem Tweet am Ende des Artikels. Auf Twitter, Reddit und anderen Plattformen finden sich immer mehr Kommentare zu diesem Thema – von Nutzer aus verschiedenen Ländern. Das Problem tritt sowohl unter iOS 12.2 als auch der Beta von iOS 12.3 auf. Davon betroffen sind anscheinend allerdings nicht alle iPhone-Besitzer.

Betroffene haben offenbar bereits versucht, sich aus dem App Store ab- und wieder anzumelden oder ihr Gerät neu zu starten – ohne Erfolg. Apple selbst hat sich bisher nicht geäußert und es ist auch nicht klar, welche Änderungen das Unternehmen in den Media-Services-Bedingungen vorgenommen hat. Es ist schließlich kein neuer Dienst gestartet und es gab in den letzten Tagen auch keine neue iOS-Version, zu denen Apple die AGB normalerweise anpasst.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods Pro: Samsung laut US-Verbrau­cher­ma­ga­zin billi­ger und besser
Guido Karsten
Consumer Report sieht die AirPods Pro klar hinter einem Konkurrenten
Apples AirPods Pro finden viele Freunde und ernten Lob. Ein US-Verbrauchermagazin hält die Soundqualität der kabellosen In-Ears aber für zweitklassig.
Sind Apples AirPods Pro zu billig? Diese In-Ears kosten 60.000 Euro
Guido Karsten
Im Vergleich zur Caviar-Edition (Bild) sind die originalen AirPods Pro selbst im Bundle mit einem iPhone 11 Pro günstig
Ihr seid nicht sicher, ob AirPods Pro für "nur" etwa 280 Euro euch das bieten, was ihr verdient? Der Tech-Veredler Caviar hat eine Alternative parat.
Apple Pay im Faden­kreuz: Kommt jetzt Google Pay auf das iPhone?
Francis Lido
Unfassbar !5Kontaktlos mit dem iPhone bezahlen – bald auch über Google Pay?
Deutschland könnte den Weg für Google Pay auf dem iPhone ebnen. Der Bundestag fordert, dass Apple den NFC-Chip im iPhone freigibt.