App-Update: Instagram reduziert Verbindung zu Facebook

Benachrichtigungen über Instagram-Likes bleiben Euch auf Facebook künftig erspart.
Benachrichtigungen über Instagram-Likes bleiben Euch auf Facebook künftig erspart. (© 2014 Instagram, CURVED Montage)

Likes und Aktivitäten in der iPhone-App sind ab sofort nicht mehr automatisch auf Facebook sichtbar. Warum Instagram das Sharing mit seinem Besitzer abdreht, ist nicht bekannt. 

Automatisches Sharing abgedreht

Das neueste Update der iOS-App macht Instagram etwas weniger sozial. Die beliebte Foto-Anwendung übermittelt Likes und andere Aktivitäten wie Kommentare nicht mehr automatisch an Facebook. Bisher konnten Nutzer ein automatisches Sharing aktivieren, das ihre Instagram-Aktionen im Stream des Social Media-Portals anzeigte.

Durch diese Änderung müssen User, wenn sie Instagram-Inhalte teilen wollen, dies künftig manuell machen. Die Android-App ist von der Aktualisierung bisher nicht betroffen.

Teil von Facebooks neuer App-Strategie?

Dass Instagram die Verbindung zu Facebook abschwächt, scheint auf den ersten Blick nicht eingängig. Das Unternehmen hatte die App vor zwei Jahren für eine Milliarde US-Dollar übernommen. Ein Grund für die Änderung könnte sein, dass mit 200 Millionen Nutzern die Benachrichtigungen des Foto- und Video-Dienstes die Timelines bei Facebook überfüllt haben.

Das Einstellen der automatischen Verbindung könnte auch mit der neuen App-Strategie, die CEO Mark Zuckerberg aktuell verfolgt, zu tun haben. Der Facebook-Chef will künftig mehr Standalone-Anwendungen in die App Stores bringen, die unabhängig vom Social Network auftreten.


Weitere Artikel zum Thema
"Stran­ger Things": Macher bestä­ti­gen dritte Staf­fel vor Start der zwei­ten
Aaron
Auch die dritte Staffel von "Stranger Things" wird bestimmt nicht weniger gruselig
"Stranger Things" wird eine dritte Staffel erhalten. Das bestätigten die Duffer-Brüder in einem Interview.
New Nintendo 3DS XL erscheint in limi­tier­ter SNES-Edition
Guido Karsten1
Der "New Nintendo 3DS XL" erinnert in der Sonderedition wirklich sehr an den SNES von damals
Der SNES kommt wieder in Mode: Kurz nach der Veröffentlichung des SNES Classic Mini kommt auch ein 3DS XL im "Super Nintendo"-Design in den Handel.
WhatsApp lässt Euch Status-Meldun­gen nun einfär­ben und mit Links verse­hen
Guido Karsten
WhatsApp bietet Euch bald noch mehr Möglichkeiten bei der Erstellung von Statusangaben
Habt Ihr in WhatsApp schon einmal eine Statusmeldung verfasst? In Zukunft habt Ihr dabei noch vielfältigere Möglichkeiten.