App-Update: Instagram reduziert Verbindung zu Facebook

Benachrichtigungen über Instagram-Likes bleiben Euch auf Facebook künftig erspart.
Benachrichtigungen über Instagram-Likes bleiben Euch auf Facebook künftig erspart. (© 2014 Instagram, CURVED Montage)

Likes und Aktivitäten in der iPhone-App sind ab sofort nicht mehr automatisch auf Facebook sichtbar. Warum Instagram das Sharing mit seinem Besitzer abdreht, ist nicht bekannt. 

Automatisches Sharing abgedreht

Das neueste Update der iOS-App macht Instagram etwas weniger sozial. Die beliebte Foto-Anwendung übermittelt Likes und andere Aktivitäten wie Kommentare nicht mehr automatisch an Facebook. Bisher konnten Nutzer ein automatisches Sharing aktivieren, das ihre Instagram-Aktionen im Stream des Social Media-Portals anzeigte.

Durch diese Änderung müssen User, wenn sie Instagram-Inhalte teilen wollen, dies künftig manuell machen. Die Android-App ist von der Aktualisierung bisher nicht betroffen.

Teil von Facebooks neuer App-Strategie?

Dass Instagram die Verbindung zu Facebook abschwächt, scheint auf den ersten Blick nicht eingängig. Das Unternehmen hatte die App vor zwei Jahren für eine Milliarde US-Dollar übernommen. Ein Grund für die Änderung könnte sein, dass mit 200 Millionen Nutzern die Benachrichtigungen des Foto- und Video-Dienstes die Timelines bei Facebook überfüllt haben.

Das Einstellen der automatischen Verbindung könnte auch mit der neuen App-Strategie, die CEO Mark Zuckerberg aktuell verfolgt, zu tun haben. Der Facebook-Chef will künftig mehr Standalone-Anwendungen in die App Stores bringen, die unabhängig vom Social Network auftreten.


Weitere Artikel zum Thema
Animal Cros­sing für iOS: Nintendo stellt Mobile-Game am 25. Okto­ber vor
Michael Keller
Fire Emblem Heroes war 2017 das erste Nintendo-Spiel für das Smartphone
Nintendo wird bald ein neues Mobile-Game präsentieren: Animal Crossing. Nach "Fire Emblem Heroes" ist dies der zweite iOS-Titel für 2017.
Ein Bug in iOS 11 legt den Taschen­rech­ner lahm
Marco Engelien
Iphone 7 Plus Taschenrechner
Der Taschenrechner in iOS 11 weist einen kuriosen Fehler auf: Er kommt bei den Eingaben nicht hinterher. Als Folge gibt er falsche Ergebnisse aus.
Nokia 3310 mit 3G ist ab sofort erhält­lich
Francis Lido1
Weg damit !5Das Nokia 3310 ist ab sofort auch mit 3G erhältlich
HMD reicht eine 3G-Variante des neuaufgelegten Klassikers Nokia 3310 nach. Diese ist ab sofort bei diversen Händlern bestellbar.