Diese AirPods-Edition schluckt euer Jahresgehalt

Peinlich !22
Die AirPods von Apple kosten knapp 180 Euro – und sind mit Diamanten "geringfügig" teurer
Die AirPods von Apple kosten knapp 180 Euro – und sind mit Diamanten "geringfügig" teurer(© 2016 CURVED)

Diese Kopfhörer solltet ihr definitiv nicht verlieren: Wenn euch der Plastik-Look der AirPods stört und ihr sie außerdem zu günstig findet, solltet ihr womöglich bei einer neuen speziellen Edition zugreifen. Für diese könnt ihr gleich euer Jahresgehalt ausgeben. Oder die Hälfte (oder ein Viertel) eurer jährlichen Einnahmen. Denn zugegeben: Wir wissen nicht, wie viel ihr verdient. 

Sollte euer Bankkonto zu sehr unter der Last eures großen Vermögens leiden,  dann könnt ihr über die Anschaffung der "Ian DeLucca's Object No. 1 AirPods" nachdenken. Die bekannten Plastik-Stöpsel von Apple hat der Designer stark überarbeitet. Aber für seine Mühen hat er auch den altbekannten Preis von knapp 180 Euro aktualisiert. Die Sonderausführung kostet ganze 20.000 Dollar, was ungefähr 18.000 Euro entspricht. Wie die wertvollen Kopfhörer aussehen, seht ihr im Instagram-Beitrag weiter unten im Artikel.

Oder doch lieber 100 normale AirPods?

Leider ist nicht davon auszugehen, dass der Designer beim Preis mit dem Komma verrutscht ist. Die Spezielle Edition ist mit ungefähr 1000 kleinen Diamanten bestückt, berichtet Venture Beat. Zudem können sich Luxus-Fans auf eine Gold-Ummantelung freuen, die eurem Umfeld sofort zeigt, dass es euch "glänzend" geht. Passend dazu gibt es statt Ladecase einen Marmorblock, auf die ihr eure Edel-Kopfhörer zum Aufladen platzieren könnt.

Solltet ihr etwa ein gut bezahlter Filmstar sein und schon immer Diamant-Kopfhörer auf eurem nächsten Instagram-Selfie tragen wollen, müsst ihr euch beeilen. Der Designer DeLucca bietet lediglich 25 Exemplare seiner AirPods-Edition zum Verkauf an. Wohl ein weiterer Grund, wieso sein Produkt der Reihe "Neuer Materialismus" sogar teurer als eine Titan-Hülle für das Galaxy S10 Plus ist.

Ihr habt euch noch nicht für den Kauf entschieden und wollt dennoch euer Geld ausgeben? Für knapp 18.000 Euro bekommt ihr auch andere interessante Dinge. Ihr könntet euch für die gleiche Summe ungefähr 100 herkömmliche AirPods in Weiß besorgen. Das wäre gerade dann praktisch, wenn ihr die Ohrhörer häufig verliert und einen Vorrat benötigt. Und der Verlust wäre auch nicht so schmerzhaft wie bei der Diamant-Ausführung.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods 3: Release noch im Okto­ber – als AirPods Pro?
Francis Lido
Her damit !55Nicht nur in New York (Bild) sieht man die AirPods an jeder Straßenecke
Die AirPods 3 heißen offenbar AirPods Pro. Viel wichtiger: Der Release soll vor der Tür stehen. Noch im Oktober ist es offenbar so weit.
AirPods: Diese Hülle macht euer Lade­case zum Retro-Mac
Francis Lido
AW3 Airpods Case: So schick kann eine Hülle aussehen
Ihr sucht die perfekte AirPods-Hülle für eingefleischte Apple-Anhänger? Das AW3 Airpods Case outet seinen Besitzer sofort als Fanboy.
AirPods 3 stehen offen­bar in den Start­lö­chern
Francis Lido
Her damit !41Die AirPods 3 bekommen offenbar ein anderes Design als ihre Vorgänger (Bild)
Stellt Apple bereits in Kürze die AirPods 3 vor? iOS 13.2 spricht dafür. Die In-Ears erhalten anscheinend ein neues Design und Noise-Cancelling.