Apple: Aktienkurs fällt

Nicht nur die Facebook-Aktie verliert weiterhin an Boden, auch die Aktie von Apple befindet sich derzeit auf einer Talfahrt. Seit Mitte September, kurz nach der Vorstellung des iPhone 5 und direkt nach der Bekanntgabe erster Verkaufszahlen, geht es mit den Wertpapieren vom Apple bergab.

Fast 10 Prozent Verlust

Natürlich sind die Dimensionen völlig anders als bei Facebook, weswegen der Vergleich irgendwie hinkt, trotzdem ist es erschreckend wenn ein sonst so stabiles Wertpapier, das einen kontinuierlichen Aufwärts-Trend verzeichnete, plötzlich so einbricht. Immerhin 9,6 Prozent hat die Apple Aktie seit Mitte September an Wert verloren.

iPhone 5 als Auslöser?

Der Kurseinbruch kam kurz nach dem Verkaufsstart des iPhone 5: In den ersten drei Tagen hatte Apple fünf Millionen neuer iPhones verkauft und damit wieder einmal den eigenen Rekord gebrochen. Allerdings hatten Analysten noch deutlich höhere Verkaufszahlen erwartet und äußerten sich daher skeptisch, was sich sofort am Aktienkurs bemerkbar machte.

Ein Bild aus besseren Tagen: Die Apple-Aktie im Höhenflug

Langfristig geht es wieder aufwärts

Negativ wirken sich auch die erneuten Unruhen bei Apple-Zulieferer Foxconn und die (nicht nur) damit verbundenen Lieferengpässe aus – ein erneuter Ausfall der Produktion bei Foxconn dürfte das Angebot weiter verknappen. Langfristig müssen sich Anleger laut Analyst Shaw Wu jedoch keine Sorgen machen. Wu sieht den Preisverfall der Apple-Aktie lediglich als einen kurzfristigen an und rechnet damit, dass es schon bald auch wieder aufwärts geht.